Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

SPD-Fraktion will dauerhafte Lüftungen in Schulen

Die Sozialdemokraten in Cloppenburg haben einen entsprechenden Antrag zu Schulen und Kindergärten eingereicht. Es geht auch um die zeit nach der Pandemie.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Symbolfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Dauerhafte Be- und Entlüftungssysteme in Unterrichtsräumen möchte die SPD-Fraktion durch die Verwaltung prüfen lassen. Ein entsprechender Antrag ist bereits eingereicht, dies geht aus einer Pressemitteilung der Sozialdemokraten hervor.

Zudem soll bei allen Neubau- und Sanierungsmaßnahmen an städtischen Schulen und Kindertageseinrichtungen der Einbau von mechanischen Anlagen geprüft werden. Damit soll unter anderem der Geräuschpegel niedrig gehalten werden, um den Unterricht nicht zu stören.

Im Zusammenhang mit der Pandemie beschäftige das Thema Schulen, Verwaltung und auch die Öffentlichkeit seit nun fast einem Jahr. Durch den Bund und das Land werden weder Luftreinigungsgeräte noch fest eingebaute Lüftungsanlagen gefördert. Von städtischer Seite sei bislang auch keine kurzfristige Lösung in Aussicht gestellt worden.

Anlagen werden bei privaten Bauten genutzt

„Private Schulen wie beim Vincenzhaus installieren in ihren Neubauten bereits fest installierte mechanische Lüftungs- und Filteranlagen, die für eine dauerhafte Nutzung geeignet sind“, so die SPD.

Unabhängig von der aktuellen Lage sollte ein Raumluftkonzept auch für die städtischen Einrichtungen entwickelt werden, das neben der Virenübertragungsgefahr auch eine Reduzierung der CO2-Werte, eine Filterung von Pollen und Feinstaub in der Luft, eine Wärme- und Feuchterückgewinnung als auch energetische und wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt.

Messgeräte waren ein erster Schritt

Ein erster Schritt sei durch die Bereitstellung von CO2-Messgeräten bereits erfolgt. So wurde unter anderen festgestellt, dass die Werte in der aktuellen Lage bei geteilten Klassen ohne Präsenzpflicht und bei regelmäßigem Lüften sich der kritischen Marke eines Wertes von 1000 ppm („parts per million“) nähern.

Bei voller Klassenstärke sei davon auszugehen, dass die Lüftungsintervalle deutlich erhöht werden müssen, was weder energetisch noch gesundheitlich als auch für den Unterrichtsablauf sinnvoll erscheine. Auch der Arbeitskreis Lüftung des Umweltbundesamtes habe bereits 2017 die Installation von mechanischen Lüftungsanlagen gefordert.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

SPD-Fraktion will dauerhafte Lüftungen in Schulen - OM online