Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sparsamkeit ist eine Tugend

Thema: Putins Krieg und unser Energieverbrauch – Erst Russlands Angriff auf die Ukraine hat es vermocht, Deutschland aus dem Energie-Tiefschlaf zu reißen. Bürger können helfen: mit Sparsamkeit.

Artikel teilen:

Die Weltgeschichte hat ihre eigene Art, Haken zu schlagen: Als im Herbst die deutschen Parteien um die Stimmen der Wählerinnen und Wähler kämpften und mancher den Urnengang zur „Klimawahl“ heraufstilisierte, da war es die Sorge um das Klima, welche die Diskussion um Energie anheizte.

Das Klima erwärmt sich weiter, doch es brauchte einen Landkrieg in Europa, um die Gemütlichkeit aus den deutschen Debatten zu verjagen. Ein Blick auf die Nachrichtenlage zeigt das: Energiepreise steigen, der Bau von Stromtrassen sorgt – auch im Nordwesten – für Streit; politisch kaum durchsetzbare Terminals für Flüssiggas können nun doch gebaut werden; ja, sogar Bayern macht sich nun auf den Weg Windräder im blau-weißen Himmel zu erlauben.

Kurzum: So viel Bewegung wie Wladimir Putin hätte selbst keine Bundeskanzlerin Annalena Baerbock in die deutsche energiepolitische Debatte bringen können.

Etwas Energiesparen – das ist nicht zu viel verlangt

Und doch ist noch wenig gewonnen, wenn Europa und vor allem das viel zu lange russlandtreue Deutschland nur dafür sorgt, seinen Energiehunger aus anderen Quellen zu speisen. Nein, der Hunger muss auch geringer werden, langfristig um des Klimas Willen, kurzfristig wegen Putin.

Der Krieg in der Ukraine ist trotz allem noch weit weg für die meisten Deutschen. Das mindeste was wir tun können, ist jetzt Energie zu sparen: weniger Autofahren, weniger Licht, weniger Heizen.

Ja, Verzicht ist für viele Deutsche ungewohnt. Aber ungewöhnliche Zeiten verlangen eben auch das: Sparsamkeit. Sie ist eine Tugend.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sparsamkeit ist eine Tugend - OM online