Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schutz vor Klimaschäden sollte ein Menschenrecht sein

Thema: UN-Konferenz zum Wiederaufbau Pakistans – Es ist die Pflicht aller Industrienationen, Pakistan zu helfen. Schließlich sind sie für die Schäden durch die Flutkatastrophe mitverantwortlich.

Artikel teilen:

Es ist nicht nur löblich, dass die Industrienationen immerhin 8 Milliarden Dollar für den Wiederaufbau Pakistans nach der verheerenden Flutkatastrophe im Sommer locker machen. Es ist geradezu die Pflicht von Deutschland und anderen wohlhabenden Ländern, wenigstens ein Stück weit das gutzumachen, was sie angerichtet haben mit dem fast 200 Jahre währenden industriellen Herauspusten von Treibhausgasen in die Atmosphäre. China und Indien begehen in Sachen CO₂ gerade denselben Fehler, aber das schützt die G7-Staaten nicht vor ihrer Verantwortung.

Klimaschäden beeinflussen das Leben der Menschen in der Dritten Welt viel massiver als dort, wo die allermeiste Treibhausgasbelastung herkommt. Deswegen sollte der Schutz vor Klimaschäden ein Menschenrecht sein. Nachhaltig sind die jetzt beschlossenen Hilfen nur, wenn sie Länder wie Pakistan befähigen, sich vor den Folgen des Klimawandels zu schützen, die Landwirtschaft widerstandsfähiger zu machen und die Energieversorgung auf Erneuerbare umzustellen. Doch wie soll das mit Regimen funktionieren, die korrupt sind und wo das Militär alles ist und das Volk nichts?

"Wenn wir es nicht aus Nächstenliebe tun, die uns im Ringen um Geld und Macht eher im Wege scheint, dann wenigstens aus Selbstschutz."Stefan Freiwald

Den größten Hebel hat die Bevölkerung der Industrienationen über ihr Kaufverhalten in der Hand. Schluss mit billig produzierten Waren auf Kosten der Armen, der Umwelt und des Klimas. Wenn Asien so etwas wie unsere verlängerte Werkbank ist, dann können wir auch bestimmen, wie dort gearbeitet wird, wie auskömmlich Menschen dort leben, ob sie Zugang zu sauberem Wasser haben und Freiheitsrechte genießen. Wenn wir es nicht aus Nächstenliebe tun, die uns im Ringen um Geld und Macht eher im Wege scheint, dann wenigstens aus Selbstschutz. Denn je instabiler die Welt wird, desto weniger wird von unserem Wohlstand bleiben.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schutz vor Klimaschäden sollte ein Menschenrecht sein - OM online