Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Saterländer Gemeinderat missbilligt Verhalten des Bürgermeisters

In der Diskussion um die Mist und Gülle verarbeitenden Anlagen, die im C-Port geplant sind, hat der Rat der Gemeinde Saterland jetzt deutliche Kritik für Bürgermeister Thomas Otto gefunden.

Artikel teilen:
Foto: Passmann

Foto: Passmann

Mit großer Mehrheit hat der Rat der Gemeinde Saterland in seiner gestrigen Sitzung dem Saterländer Bürgermeister Thomas Otto seine Missbilligung ausgesprochen. Otto war der Sitzung des C-Port-Verbandsausschusses am 9. Juni, bei der der Verkauf von Grundstücken für den Bau von zwei Mist und Gülle verarbeitenden Anlagen beschlossen wurde, ferngeblieben.

Er habe damit versäumt, die Interessen der Gemeinde in den Gremien des C-Port sachlich und argumentativ wahrzunehmen. Das schränke den Einfluss der gemeinde auf zu fassende Beschlüsse in den C-Port-Gremien unnötig und ungewollt ein.

In der Kritik: Bürgermeister Thomas Otto.  Foto: PassmannbrIn der Kritik: Bürgermeister Thomas Otto. Foto: Passmann

Gleichzeitig forderte der Rat den Bürgermeister ausdrücklich auf, "seiner Vertretungsverpflichtung vollständig nachzukommen und künftig an den Organsitzungen und den Besprechungen der Hauptverwaltungsbeamten mit dem C-Port-Geschäftsführer teilzunehmen."

Einem entsprechenden Antrag von zwölf Mitgliedern der CDU-Fraktion stimmte der Rat bei drei Gegenstimmnen und einer Enthaltung zu. Rechtliche Konsequenzen hat die förmliche Missbilligung nicht.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Saterländer Gemeinderat missbilligt Verhalten des Bürgermeisters - OM online