Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Reichenbach übernimmt Ratsvorsitz in Cappeln

In der konstituierenden Sitzung wurden die Ausschüsse gebildet und Vorsitzende benannt. Frank Garling (SPD) hat als "Einzelkämpfer" lediglich eine beratende Stimme.

Artikel teilen:
Weidmanns Heil: Stephan Ahrens (links) kam direkt von der Jagd und brachte Bürgermeister Marcus Brinkmann einen Hasen mit. Foto: Thomas Vorwerk

Weidmanns Heil: Stephan Ahrens (links) kam direkt von der Jagd und brachte Bürgermeister Marcus Brinkmann einen Hasen mit. Foto: Thomas Vorwerk

Einen respektvollen Umgang miteinander forderten die Redner der konstituierenden Ratssitzung in Cappeln unisono ein und mahnten zu einem Handeln im Sinne der Einwohner. "Persönliche Animositäten sollten wir draußen abladen", meinte Willi Meinerling (Grüne), der als ältestes Ratsmitglied zunächst die Sitzung leitete. Sein Engagement währte nur kurz, denn mit der Wahl von Torsten Reichenbach (CDU) zum  Ratsvorsitzenden wechselte er wieder in die Reihen der anderen Ratskollegen. 

Die Wahl Reichenbachs erfolgte einstimmig und auch die weiteren Posten wurden an diesem Abend ohne ablehnendes Votum vergeben. Stellvertretende Ratsvorsitzende ist Silke Haase und als stellvertretende Bürgermeister werden Ursula Niemeyer (CDU), Christian Schumacher (UWG) und Torsten Reichenbach (CDU) für Marcus Brinkmann bei politischen Anlässen einspringen. Zielführende Diskussionen wünschte sich der neue Ratsvorsitzende, wie Reichenbach in seinen einleitenden Worten erklärte. Dazu gehöre es auch, Vorschläge zu überdenken und, wenn nötig, neue Wege einzuschlagen.

Mehr mit- statt übereinander reden

Brinkmann hatte, bevor er die Ratsmitglieder verpflichtete, an die Verantwortung erinnert, die jedes von ihnen trage, um gute Entscheidungen für die 8969 Bürger der Gemeinde zu treffen. Gleichzeitig mahnte auch er zu sachlichen Diskussionen: "Der Bürger hat ein feines Gespür für den Umgang im Rat." Man solle mehr mit- statt übereinander reden und dadurch auch Vorbild sein. Besonders in den sozialen Medien sei die Luft rauer geworden: "Hier können wir ein Zeichen setzen."

Corona, so Brinkmann, werde ein Thema bleiben und dies auch, wenn es darum gehe, das Ehrenamt wieder zu mobilisieren. Dafür müsse die Politik die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen. Als zweites wichtiges Aufgabengebiet sieht der Verwaltungschef die Dorfentwicklung, die noch bis 2024 andauert und die neben dem neuen Rat- und Dorfgemeinschaftshaus die Entwicklung der gesamten Ortsmitte als Schwerpunkt hat. Nicht zuletzt werde der Umwelt- und Klimaschutz eine Rolle in der Gemeinde spielen: "Wir gucken gerade alle nach Glasgow, wo der Weltklimagipfel stattfindet, doch wir müssen auch vor der eigenen Haustür schauen." Dies werde beispielsweise  bei der Planung künftiger Wohnbebauung zum Tragen kommen. 

Poppe und Meinerling bilden "Gelb-Grünes-Bündnis Cappeln"

Neben der CDU mit elf Sitzen und der UWG mit sechs Sitzen gibt es im neuen Rat auch drei "Einzelkämpfer". Um stimmberechtigt in den Ausschüssen vertreten zu sein, haben sich Clemens Poppe (FDP) und Willi Meinerling (Grüne) dazu entschlossen die Gruppe Gelb-Grünes-Bündnis Cappeln ins Leben zu rufen. Die SPD hat ihren Fraktionsstatus bei den Kommunalwahlen eingebüßt. Frank Garling ist der einzige Vertreter der Sozialdemokraten.

Ein besonderes Geschenk hatte Ratsherr Stephan Ahrens (CDU) für Bürgermeister Brinkmann parat. Da man – für Ahrens als Jäger vollkommen unverständlich – die Sitzung auf Hubertus und die damit verbundene Jagd gelegt hat, versäumte der Weidmann das "Schüsseltreiben". Dafür sollte der Bürgermeister am Abend mit Hochprozentigem ausgleichen. Den frisch erlegten Hasen als Präsent gab es von Ahrens obendrein.

Ausschüsse:

  • Verwaltungsausschuss:
    Ursula Niemeyer, Stephan Ahrens, Silke Haase, Torsten Reichenbach (alle CDU), Christian Schumacher und Annette Ostermann (beide UWG) sowie als beratendes Mitglied Clemens Poppe (FDP).
  • Planungs-, Umwelt- und Wegeausschuss:
    Stephan Ahrens (Vorsitzender), Stefan Knipper (stellvertretender Vorsitzender), Ursula Niemeyer, Johann Sieverding, Reinhold Meyer, Carsten Wichmann, Philipp Greten (alle CDU), Annette Ostermann, Daniel Willenborg, Dieter Ummen (alle UWG) und Wilhelm Meinerling (Grüne, Gelb-Grünes-Bündnis).
  • Schulausschuss:
    Silke Haase, Ludger Behnke, Christin Eilers, Stefan Knippe, Reinhold Meyer (alle CDU), Daniel Willenborg (Vorsitzender), Ursula Meyer-Burke (stellvertretende Vorsitzende), Patrick Böske, (alle UWG) und Wilhelm Meinerling (Grüne, Gelb-Grünes-Bündnis). Frank Garling (SPD) als beratendes Mitglied. 
  • Ausschuss für Familie, Jugend und Sport:
    Johann Sieverding, Philipp Greten, Carsten Wichmann (Vorsitzender), Ludger Behnke (stellvertretender Vorsitzender),  Christin Eilers (alle CDU), Ursula Meyer-Burke, Dieter Ummen, Patrick Böske (alle UWG) und Clemens Poppe (FDP, Gelb-Grünes-Bündnis).

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Reichenbach übernimmt Ratsvorsitz in Cappeln - OM online