Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ralf Stukenborg führt weiterhin die CDU-Fraktion im Visbeker Gemeinderat

Mit in den Vorstand wurden Sven Oesten als Stellvertreter und Jana Meyer als Schriftführerin gewählt. Für die drei Posten als stellvertretender Bürgermeister stehen die Kandidaten fest.

Artikel teilen:
Der neue Vorstand der CDU-Fraktion (von links):&nbsp;Sven Oesten, Jana<br>Meyer und Ralf Stukenborg.&nbsp; &nbsp;Foto: privat

Der neue Vorstand der CDU-Fraktion (von links): Sven Oesten, Jana
Meyer und Ralf Stukenborg.   Foto: privat

Ralf Stukenborg ist seit Februar 2021 der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Visbeker Gemeinderat. Dies wird er auch in der neuen Amtsperiode bleiben. Zu seinem Stellvertreter wurde Sven Oesten gewählt. "Da wir vom Alter sowie den persönlichen und geschäftlichen Interessen nicht weit auseinanderliegen, erhoffe ich mir eine sehr gute, kollegiale und auch freundschaftliche Zusammenarbeit", meinte Ralf Stukenborg. Jana Meyer übernahm das Amt der Schriftführerin. Das bestimmten jetzt die Mitglieder der CDU-Fraktion auf ihrer konstituierenden Fraktionssitzung in dieser Woche.

Der Gemeinderat wird am 2. November (Dienstag) zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Die CDU-Fraktion wird dabei mit 17 Sitzen eine absolute Mehrheit haben. 71,82 Prozent der Wähler stimmten am 12. September für die CDU. "Die Visbeker Bürger sind zufrieden mit der Arbeit der CDU Visbek", meint Ralf Stukenborg dazu. Das liege auch an der Bügernähe seiner Partei. Von den 17 Ratsmitgliedern wurden sieben neu in den Rat gewählt. Dabei seien auch junge und weibliche Kandidaten,  so die Partei. 

Antonius Mönnig, André Hüttemeyer und Birgit Nordmann kandidieren als stellvertretende Bürgermeister

Insgesamt hat das Gremium 24 Abgeordnete. Die FDP schickt drei, die SPD zwei und die Grünen ebenfalls zwei Mitglieder in den Rat. Dieser wird auch die drei stellvertretenden Bürgermeister wählen. Von der CDU werden dafür Antonius Mönnig, André Hüttemeyer und Birgit Nordmann kandidieren. Die CDU-Fraktion möchte zudem für die jetzt beginnende Amtsperiode die Anzahl der Fachausschussmitglieder erhöhen - und zwar auf zehn. Ziel des Antrags sei es, der Parteienvielfalt gerecht zu werden und allen gewählten Parteien in den Ausschüssen eine Stimme geben zu können. "Wir setzen auf Zusammenarbeit. Das hat die letzte Ratsperiode, in der wir viele Entscheidungen mit fraktionsübergreifenden Mehrheitsbeschlüssen getroffen haben, gezeigt", so Ralf Stukenborg.

Daneben möchte die CDU-Fraktion den Antrag stellen, den "Bau-, Planungs- und Umweltausschuss" in "Bau-, Umwelt- und Digitalisierungsausschuss" umzubenennen. Sie will damit der gestiegenen Bedeutung dieser Themen Rechnung tragen. Prinzipiell habe die CDU für die anstehende Legislaturperiode vor, den Schuldenstand der Gemeinde zu reduzieren, der aufgrund der hohen, aber notwendigen Investitionen der letzten Jahre entstanden ist. Dabei solle aber ein erneuter Investitionsstau tunlichst vermieden werden. Das Ganze solle immer mit dem Fokus auf die Weiterentwicklung Visbeks umgesetzt werden, sagte Ralf Stukenborg.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ralf Stukenborg führt weiterhin die CDU-Fraktion im Visbeker Gemeinderat - OM online