Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei fordert sicherere Geldautomaten

Als Beispiele für mehr Sicherheit nannte er Geldautomaten, die das Geld bei einer Sprengung unbrauchbar machen. Auch im Oldenburger Münsterland wurden zuletzt Automaten gesprengt.

Artikel teilen:
Michael Maßmann, Polizeipräsident der Polizeidirektion Osnabrück. Foto:dpa/Gentsch

Michael Maßmann, Polizeipräsident der Polizeidirektion Osnabrück. Foto:dpa/Gentsch

Die Polizei Osnabrück hat die Banken dazu aufgerufen, ihre Geldautomaten mit höheren Sicherheitsstandards zu schützen. Immer wieder werden die Automaten gesprengt, die Täter gehen dabei laut Polizei oft skrupellos vor. "Das darf so nicht weitergehen", sagte Michael Maßmann, Präsident der Polizeidirektion Osnabrück. "Ich sehe die deutschen Banken in der Pflicht, jetzt den Schutz ihrer Automaten zu verbessern." Die Sicherheit dürfe nicht länger wegen wirtschaftlicher Interessen in den Hintergrund rücken.

Der Polizeipräsident erinnerte daran, dass es fast keine klassischen Banküberfälle mehr gebe, weil kaum noch hohe Bargeldsummen schnell erbeutet werden könnten. Das sei auch bei den Geldautomaten möglich. "Wir müssen den Täterbanden die Anreize zu solchen Taten nehmen, sonst wird sich nichts ändern. Aus präventiver Sicht stellt sich mir die Frage, warum zum Teil sechsstellige Geldbeträge in den Geldkassetten der Automaten deponiert werden", sagte Maßmann.

Als Beispiele für mehr Sicherheit nannte er Geldautomaten, die das Geld bei einer Sprengung unbrauchbar machen, Alarmsysteme sowie einbruchsichere Automatenräume. "Wenn es nicht auf freiwilliger Basis geht, muss die Politik verpflichtende Sicherheitsstandards bestimmen." Dabei gehe es auch um den Schutz von Menschenleben.

Das Magazin "Der Spiegel" hatte vor kurzem berichtet, dass bundesweit allein im Januar schon mehr als 40 Geldautomaten gesprengt worden seien. Auch der Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Osnabrück sei bereits betroffen gewesen, teilte ein Sprecher mit.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei fordert sicherere Geldautomaten - OM online