Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Politik gibt Windpark-Projekt in Bünne-Wehdel Rückenwind

Im Zuge des Repowerings sollen die bestehenden Anlagen durch viel größere und leistungsstärkere ersetzt werden. Kritik äußern die Naturschützer in den Reihen des Bürgerforums.

Artikel teilen:
Das ist der Windpark Badbergen-Dinklage: Die Betreiber wollen die fünf in Bünne bestehenden Anlagen durch vier neue, leistungsfähigere und vor allem größere Windräder ersetzen. Foto: Bergmann

Das ist der Windpark Badbergen-Dinklage: Die Betreiber wollen die fünf in Bünne bestehenden Anlagen durch vier neue, leistungsfähigere und vor allem größere Windräder ersetzen. Foto: Bergmann

Niedersachsen ist das Windland Nummer eins, nirgendwo in Deutschland stehen mehr Windräder. Doch der Ausbau der Windkraft an Land für die dringend benötigte Energiewende war zuletzt überall aus verschiedensten Gründen fast zum Erliegen gekommen. Die Stadt Dinklage hat einem Windpark-Projekt in Bünne-Wehdel jetzt aber nach einem längeren Genehmigungsverfahren Rückenwind gegeben. Der Rat votierte in seiner Sitzung ohne Gegenstimme dafür, die Neuaufstellung des Bebauungsplans Nr. 87 a „Windpark Bünner Wohld“ als Satzung zu beschließen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Politik gibt Windpark-Projekt in Bünne-Wehdel Rückenwind - OM online