Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Omikron-Subtyp BA.2 auch in Niedersachsen festgestellt

Der Subtyp gilt in der Debatte um Corona-Lockerungen, wegen der mutmaßlich höheren Übertragbarkeit, als Unsicherheitsfaktor. Außerdem wird befürchtet, dass BA.2 schwerere Verläufe auslösen könnte.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Der nach ersten Erkenntnissen noch ansteckendere Omikron-Subtyp BA.2 ist auch in Niedersachsen bereits nachgewiesen worden. Das hat das Landesgesundheitsamt in Hannover am Montag auf Anfrage mitgeteilt. Es könnten jedoch keine Angaben gemacht werden, wie hoch der Anteil an den Corona-Infektionen im Land ist, weil die für BA.2 vorliegenden Daten nicht repräsentativ seien.

Der Subtyp gilt in der Debatte um Corona-Lockerungen, wegen der mutmaßlich höheren Übertragbarkeit, als Unsicherheitsfaktor. Außerdem wird befürchtet, dass BA.2 schwerere Krankheitsverläufe auslösen könnte. Das Robert Koch-Institut (RKI) hatte zuletzt erklärt, wegen BA.2 sei "eine langsamere Abnahme oder eine erneute Zunahme der Fallzahlen nicht auszuschließen". Um die Eigenschaften hinsichtlich der Krankheitsschwere genauer beurteilen zu können, lägen jedoch noch nicht ausreichend Daten vor, hieß es im Wochenbericht vom Donnerstag.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Omikron-Subtyp BA.2 auch in Niedersachsen festgestellt - OM online