Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Niedersachsens Kultusminister: Impfpflicht muss diskutiert werden

SPD-Politiker Grant Hendrik Tonne fordert eine ernsthafte Diskussion über eine Impfpflicht. Es dürfe dabei aber auch nicht leichtfertig argumentiert werden.

Artikel teilen:
Grant Hendrik Tonne (SPD) mit Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (l-r, SPD) und Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) Foto: dpa/Stratenschulte

Grant Hendrik Tonne (SPD) mit Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (l-r, SPD) und Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) Foto: dpa/Stratenschulte

Die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht muss nach Ansicht von Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) ernsthaft diskutiert werden. "Wir sind an einem Punkt, an der eine unvernünftige Minderheit die Mehrheit der Vernünftigen zu dominieren droht. Das kann nicht richtig sein. Alle wollen raus aus der Pandemie und Impfen ist der Weg heraus", sagte Tonne der dpa am Freitag. Gerade für die Kinder und Jugendlichen sei es sehr wichtig, wieder mehr Verlässlichkeit und geregelte Abläufe und echte Normalität zu haben. Die Spirale aus Lockerungen und Einschränkungen müsse durchbrochen werden.

In der Debatte dürfe nicht leichtfertig argumentieren werden – die verfassungsrechtlichen Bedenken seien nicht von der Hand zu weisen. "Es geht um die Abwägung zentraler Güter. Über den Punkt, die Impfpflicht kategorisch auszuschließen, sind wir meiner Meinung aber hinweg."

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Niedersachsens Kultusminister: Impfpflicht muss diskutiert werden - OM online