Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Niedersachsen verschiebt Corona-Lockerungen

Statt wie zunächst geplant am 1. September, sollen die nächsten Lockerungen erst Mitte des kommenden Monats in Kraft treten. "Wir sind aber derzeit in einer labilen Situation", sagt Weil.

Artikel teilen:
Die Zahl neuer Coronavirus-Infektionen steigt in Niedersachsen: Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will daher genau beobachten, wie sich die Infektionsrate entwickelt. Foto: dpa/Kappeler

Die Zahl neuer Coronavirus-Infektionen steigt in Niedersachsen: Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will daher genau beobachten, wie sich die Infektionsrate entwickelt. Foto: dpa/Kappeler

Niedersachsens Landesregierung will die geplanten Lockerungen in der Coronavirus-Pandemie um mindestens zwei Wochen verschieben. Ursprünglich habe die nächste Stufe der Lockerungen zum 1. September in Kraft treten sollen, sagte Ministerpräsident Stephan Weil am Montag dem Sender Antenne Niedersachsen.

"Wir sind aber derzeit in einer labilen Situation", erklärte der SPD-Politiker. Es werde genau beobachtet, wie sich die Infektionsrate in Niedersachsen entwickle. Die nächste Stufe werde daher "mindestens" bis zum 14. September verschoben - je nach Lage werde es möglicherweise auch länger dauern. Die Zahl neuer Coronavirus-Infektionen steigt in Niedersachsen.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Niedersachsen verschiebt Corona-Lockerungen - OM online