Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Niedersachsen hält nichts von Corona-Massentests

Bayern will die geplanten Corona-Massentests für alle Menschen ausweiten - auch ohne konkreten Anlass. Das Land Niedersachsen ist skeptisch und hält an gezielten Proben fest.

Artikel teilen:
Carola Reimann (SPD), Sozialministerin in Niedersachsen. Foto: dpa

Carola Reimann (SPD), Sozialministerin in Niedersachsen. Foto: dpa

Niedersachsen hält nichts von den in Bayern geplanten Corona-Massentests für alle Menschen auch ohne konkreten Anlass. "Wir erweitern seit dem Ausbruch des Virus die Tests in Niedersachsen kontinuierlich", sagte Sozialministerin Carola Reimann (SPD) am Montag. "Testungen müssen aber weiterhin immer gezielt und anlassbezogen eingesetzt werden." So erhalte man aussagekräftige Ergebnisse und könne eine Verbreitung des Virus so weit wie möglich verhindern. "Die vorhandenen personellen und materiellen Ressourcen müssen dabei so effektiv wie möglich eingesetzt werden." Ein besonderer Fokus der niedersächsischen Teststrategie liege auf gefährdeten Gruppen wie Pflegebeschäftigten.

Zum bayerischen Konzept gehört, dass es für jeden mit Krankheitssymptomen eine Garantie auf ein Testergebnis innerhalb von 24 Stunden gibt. Auch jeder, der einfach unsicher sei, könne sich testen lassen. Dafür übernimmt das Land jene Kosten, die nicht von der Krankenkasse bezahlt werden.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Niedersachsen hält nichts von Corona-Massentests - OM online