Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neuer Höchstwert: 410 Corona-Todesfälle gemeldet

Das Robert-Koch-Institut meldet 18.633 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Das sind über 1000 mehr als vor einer Woche. Bei den Todeszahlen gibt es einen traurigen Höchstwert.

Artikel teilen:
Das Zimmer auf einer Intensivstation wird gereinigt. Symbolfoto: dpa

Das Zimmer auf einer Intensivstation wird gereinigt. Symbolfoto: dpa

In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 410 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Damit ist am Mittwoch ein neuer Höchstwert erreicht worden. Die Gesamtzahl der Todesfälle stieg demnach auf 14.771. Der bislang höchste Stand war Mitte April mit 315 gemeldeten Todesfällen binnen eines Tages erreicht worden.

Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden lag am Mittwoch bei 18.633. Das waren gut 1000 Fälle mehr als vor einer Woche, wie aus Angaben des RKI hervorgeht. Am vergangenen Mittwoch hatte die Zahl gemeldeter Neuinfektionen bei 17.561 gelegen. Am Freitag war mit 23.648 gemeldeten Fällen ein Höchststand erreicht worden. Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie insgesamt 961.320 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Das RKI schätzt, dass rund 656.400 Menschen inzwischen genesen sind.

Das sogenannte Sieben-Tage-R lag laut RKI-Lagebericht vom Dienstagabend bei 0,97 (Vortag: 0,97). Das heißt, dass 100 Infizierte rechnerisch knapp 100 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

Der Blick ins Oldenburger Münsterland: Das RKI hat für den Landkreis Cloppenburg am Mittwoch eine 7-Tagesinzidenz von 245,5 berechnet. Hier sind am Vortag gleich 4 Todesfälle gemeldet worden. Einen Todesfall, der in Verbindung mit einer Infektion steht, gab  es auch im Kreis Vechta. Dort liegt laut Meldung des RKI die 7-Tagesinzidenz aktuell bei 238,1. Aktuellere Zahlen wird es schon am Mittwochvormittag vom Landesgesundheitsamt geben.

Am Mittwoch Gipfel zwischen Bund und Ländern

Angesichts der Infektionszahlen wird am Mittwoch das Ergebnis des Bund-Länder-Gipfels erwartet. Dabei geht es um die Corona-Maßnahmen im Rahmen eines "Winterfahrplans". Wie bereits berichtet, haben sich die Länder bereits auf Eckpunkte verständigt. Allerdings sickerte bereits durch, dass die Vorschläge der Bundeskanzlerin nicht weit genug gehen. Kritik gibt es auch aus Schleswig-Holstein und Bayern.


Corona Kompakt: Hier können Sie sich für unseren täglichen Newsletter mit allen aktuellen Infos und Zahlen zur Pandemie anmelden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neuer Höchstwert: 410 Corona-Todesfälle gemeldet - OM online