Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neuer Bürocontainer für 13.000 Euro soll in Barßel das Platzproblem lösen

Der derzeit mangelnden Fläche an Büroräumen im Rathaus soll damit bis zur Fertigstellung des neuen Barßeler Gebäudes (Baubeginn: Frühjahr 2022) beigekommen werden.

Artikel teilen:
Hier auf dieser Fläche soll der neue Verwaltungstrakt der Gemeinde Barßel entstehen. Das jetzige Rathaus (hinten) wird dann abgebrochen Foto: Passmann

Hier auf dieser Fläche soll der neue Verwaltungstrakt der Gemeinde Barßel entstehen. Das jetzige Rathaus (hinten) wird dann abgebrochen Foto: Passmann

Um der mangelnden Fläche bis zur Fertigstellung des neuen Rathauses Herr zu werden, kauft die Gemeinde Barßel nun einen Bürocontainer. Dafür hat sich der Rat der Gemeinde in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich ausgesprochen, erklärte Barßels Erster Gemeinderat Michael Sope. "Es unterstreicht noch einmal die desolate Raumsituation im Barßeler Rathaus. Gut, dass hier jetzt kurzfristig Abhilfe geschaffen werden kann", hatte CDU-Fraktionsvorsitzender Ralph Schröder auf der Ratssitzung sich noch geäußert.

Der große Sitzungssaal im Rathaus der Gemeinde Barßel gehört damit der Vergangenheit an. Dort wurden bisher die Sitzungen der Ratsgremien und sonstige Besprechungen durchgeführt. Das geht jetzt nicht mehr. Der Ratssaal wurde komplett für dringende benötigte Büroräume umgebaut. Im Rathaus der Barßeler Kommune an der Langen Straße werden die Platzprobleme daher akuter. Immer neue Aufgaben und damit einhergehend mehr Personal werden dafür benötigt. Doch die Büroräume fehlen und der Neubau des Rathauses hat sich durch das Bürgerbegehren gegen den Neubau um mehr als ein Jahr verschoben.

Bereits vor rund zwei Jahren wurde der Ratssaal halbiert, damit der dadurch frei werdende Raum für Mitarbeiterbüros genutzt werden kann. Doch nun wurde auch der "Rest-Ratssaal" für das Personal gebraucht.

Bürgerfraktion (BfB) ist gegen einen Container

Drei neue Büroräume entstehen. Auch die SPD-Fraktion schloss sich der Meinung der Christdemokarten an. Ebenfalls können die Grünen das Anliegen verstehen und sahen auch die Möglichkeit, den Container nach der Fertigstellung des Rathauses für andere Zwecke zu nutzen.

Ganz anders sah das Ganze aber die Bürgerfraktion (BfB). "Wir brauchen so einen Container nicht. Es gibt genügend andere Räumlichkeiten in Barßel im Eigentum der Gemeinde, die genutzt werden könnten, um das Rathaus zu entlasten", sagt Fraktionsvorsitzende Waltraut Frerichs. "Der Container wird aber nicht als Büroraum genutzt, sondern ist nur dafür gedacht, dass dort Besprechungen stattfinden können. Beispielsweise für Baubesprechungen oder andere behördlichen Besprechungen", sagt Sope. Die Sitzungen der Gremien werden weiterhin "außer Haus", beispielsweise im Barßeler Pfarrheim, Dorfgemeinschaftshaus Elisabethfehn oder in der Aula des Schulzentrums Barßel stattfinden.

Container soll sieben mal drei Meter groß sein

Der neue Container kostet rund 13.300 Euro und wird 7 mal 3 Meter groß sein und soll seinen Platz vor dem Rathaus finden. Besprechungen bis zu acht Personen sind darin möglich. Der Bau des neuen Rathauses soll nach aktuellen Planungen im Frühjahr 2022 beginnen, erklärt Sope.

Die Vorbereitungen für den Neubau laufen auf Hochtouren. Erst wird neben dem bestehenden Rathaus der neue Verwaltungstrakt gebaut. Danach soll das alte Rathaus abgebrochen werden, um Platz für das neue Bürgerhaus zu machen. Wäre nicht das Bürgerbegehren gegen den Neubau eines Rathauses gewesen, hätte schon zumindest der Rohbau des neuen Rathauses gestanden. Zurzeit bietet die dafür vorgesehene, mit einem Bauzaun vorgesehen Fläche, nicht gerade einen freundlichen Anblick. Man kann eher vom Wildwuchs sprechen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neuer Bürocontainer für 13.000 Euro soll in Barßel das Platzproblem lösen - OM online