Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Naturschützer fordern vom Landkreis Vechta, die zahlreichen Klimaziele vor Ort anzupacken

Einigen Institutionen und engagierten Bürgern missfällt das neue Raumordnungsprogramm. Das haben sie jetzt in einem offenen Brief an Landrat Winkel kundgetan.

Artikel teilen:
Drei Seiten mit Forderungen: Lokale Klimaschützer um Holger Ziefus (rechts) sowie Ulrich Heitmann, Annette und Heinz Hanken (Hintergrund) übergaben Landrat Hebert Winkel einen offenen Brief. Foto: Berg

Drei Seiten mit Forderungen: Lokale Klimaschützer um Holger Ziefus (rechts) sowie Ulrich Heitmann, Annette und Heinz Hanken (Hintergrund) übergaben Landrat Hebert Winkel einen offenen Brief. Foto: Berg

Gewerbe, Wohnungsbau, Verkehr, Landwirtschaft, Natur, Umwelt: Im Rahmen welcher Ziele und Grundsätze sich all das im Landkreis Vechta entwickeln soll und darf, wird im sogenannten Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP) festgehalten. Die Kreisverwaltung hat jetzt eine neue Fassung vorgelegt. Über die darin enthaltenen Pläne wird aktuell überwiegend in den Rathäusern und Gemeinderäten debattiert. Dabei stehen vor allem mögliche Einschränkungen beim Wachstum und zu viel Vorrang für den Naturschutz in der Kritik.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Naturschützer fordern vom Landkreis Vechta, die zahlreichen Klimaziele vor Ort anzupacken - OM online