Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Müssen Holdorfer für eine 1965 gebaute Straße noch Erschließungsbeiträge zahlen?

Wann und wofür haben Anlieger bezahlt? Wofür nicht? Die Verwaltung will ihren Status quo bei noch nicht vollständig erschlossenen Straßen aktualisieren. Der komplizierteste Fall ist die Sonnenbreite.

Artikel teilen:
Keine Beleuchtung, keine richtige Straßenentwässerung, ein ramponierter Fahrbahnkörper: Die Sonnenbreite im Ortsteil Bahnhof gehört zu den schlechtesten Straßen in Holdorf.   Foto: Böckmann

Keine Beleuchtung, keine richtige Straßenentwässerung, ein ramponierter Fahrbahnkörper: Die Sonnenbreite im Ortsteil Bahnhof gehört zu den schlechtesten Straßen in Holdorf.   Foto: Böckmann

Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge – sie sind in Holdorf seit diesem Herbst Geschichte. Dem deutlichen Votum bei der Einwohnerbefragung folgte der Rat einstimmig. Das Ergebnis: Für Straßen, die saniert werden, müssen die Anlieger künftig keine Beiträge mehr bezahlen. Der Rat will außerdem in der nächsten Zeit einen Straßensanierungsplan (SSP) aufstellen, in welcher Reihenfolge Fahrbahnen renoviert werden könnten.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Müssen Holdorfer für eine 1965 gebaute Straße noch Erschließungsbeiträge zahlen? - OM online