Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Motorradlärm: Behörden sehen aktuell keinen dringenden Handlungsbedarf

Völlig geräuschlos läuft es vor Ort aber nicht. Anwohnerbeschwerden gibt es primär im Nordkreis Cloppenburg. Beliebt bei Bikern ist aber auch der Südkreis Vechta.

Artikel teilen:
Was hier hinten rauskommt, bezeichnen manche als Hochgenuss, für andere ist es nur Lärm. Foto: dpa/Berg

Was hier hinten rauskommt, bezeichnen manche als Hochgenuss, für andere ist es nur Lärm. Foto: dpa/Berg

Groß war der Aufruhr, als der Bundesrat vor einem Jahr eine Initiative gegen Motorradlärm startete. Alleine in Vechta kamen daraufhin etwa 5.000 Biker auf dem Stoppelmarktgelände zusammen, um gegen die Pläne zu protestieren. Verändert hat sich seitdem kaum etwas – sowohl national als auch lokal. Heißt: Die Bemühungen der Länderkammer sowie einiger Kommunen und Anwohner, extrem laute Hobby-Rennfahrer zu stoppen, ist weitgehend ausgebremst worden. Auch vor Ort gibt es aktuell keine Bestrebungen, härter gegen Motorradraser vorzugehen. Denn: Die Zustände seien hier im Gegensatz zu anderen Regionen nicht untragbar, heißt es auf Anfrage von OM online.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Motorradlärm: Behörden sehen aktuell keinen dringenden Handlungsbedarf - OM online