Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Moralische Pflicht. Und Hoffnung.

Thema: Flüchtlingskinder – Unter den Geflüchteten sind viele Kinder, die jetzt in den Schulen mit neuen Aufgabenstellungen betreut werden. Das wird nicht perfekt laufen, aber es wird klappen.

Artikel teilen:

Putins Krieg in der Ukraine ist für die Lehrkräfte in Deutschland in zweifacher Hinsicht eine zusätzliche Aufgabe. Zuerst mussten sie die Ereignisse und das Grauen vor unserer Haustür mit Kindern und Jugendlichen thematisieren und einordnen. Jetzt sind sie bei der Integration geflüchteter Menschen gefordert. 

2015/16 standen die Schulen vor der gleichen Aufgabe. Dass sie es damals geschafft haben, lässt hoffen, dass sie auch diesmal erfolgreich sein werden. Allerdings ist die Arbeit nicht leichter geworden. Kinder aus geflüchteten syrischen Familien nehmen sehr genau wahr, dass die Menschen aus der Ukraine anders an- und aufgenommen werden – in Privatwohnungen und Häusern etwa, statt in Asylunterkünften. Und sie reagieren darauf.

Hinzu kommt, dass gerade in unserer Gegend das russische Staatsfernsehen in manchen Haushalten Informationsquelle Nr. 1 ist. Dort gepflegte Ressentiments können auch in die Schulen getragen werden. In beiden Fällen sind es die Lehrkräfte, die damit umgehen müssen, während sie gleichzeitig traumatisierte Kinder auffangen, Flüchtlingsklassen organisieren und Deutsch als Fremdsprache unterrichten sollen. Und das bei einer Personaldecke, die ohnehin viel zu dünn ist.

Das kann und wird nicht perfekt laufen, es wird Einbußen an anderer Stelle, etwa bei freiwilligen AGs geben, aber die Schulen werden es schaffen. Geflüchtete Kinder zu integrieren ist mehr als nur eine moralische Pflicht, es ist auch eine Hoffnung: Kinder, die miteinander spielen und Sport treiben, werden als Erwachsene hoffentlich nicht aufeinander schießen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Moralische Pflicht. Und Hoffnung. - OM online