Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Merz stellt sich online den Fragen der Christdemokraten im Landkreis Vechta

Der CDU-Bundestagsabgeordnete, der für den Parteivorsitz kandidiert, musste coronabedingt den Besuch in Kroge absagen. Via Videoschalte sparte er nicht mit Kritik an der künftigen Regierung.

Artikel teilen:
Stellt sich den Fragen der Vechtaer Parteimitglieder: Friedrich Merz beim Online-Austausch. Foto: M. Niehues

Stellt sich den Fragen der Vechtaer Parteimitglieder: Friedrich Merz beim Online-Austausch. Foto: M. Niehues

Für die neue Regierung in Berlin hat Friedrich Merz nicht viel übrig. "Das geht wahrscheinlich Richtung Vollversorgung", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete, der aktuell für den CDU-Vorsitz kandidiert, bei seinem Online-Date mit der Parteibasis aus dem Landkreis Vechta. Der Koalitionsvertrag sei inhaltlich "ziemlich ungeordnet". Zu befürchten sei, dass der Staat jetzt noch bürokratischer werde, noch mehr leisten solle, wofür er nicht mehr aufkommen könne. Antworten solle und müsse die CDU darauf mit einer neuen, eigenen Politik.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Merz stellt sich online den Fragen der Christdemokraten im Landkreis Vechta - OM online