Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mehrgenerationenpark in Planung: Alt und Jung sollen in Elbergen spielen dürfen

Die Anlage wird demnächst in der Ortsmitte entstehen. Löningens Planungsausschuss beschäftigte sich auch mit dem Dauerthema E233-Ausbau.

Artikel teilen:
Planung läuft: Der Spielplatz in Elbergens Ortsmitte  wird demnächst neu gestaltet. Foto: Meyer

Planung läuft: Der Spielplatz in Elbergens Ortsmitte  wird demnächst neu gestaltet. Foto: Meyer

Offen und abwechslungsreich soll die neue Dorfmitte in der Löninger Ortschaft Elbergen aussehen. Landschaftsplaner Richard Gertken stellte das Vorhaben im Ausschuss für Planungs- und Umweltangelegenheiten der Stadt Löningen vor. Die Mitglieder stimmten den Planungen ausnahmslos zu.

Diese sehen zunächst die Sanierung des Ehrenmals und des Glockenturms vor. Auch das Buswartehäuschen muss erneuert werden. Der bisherige Spielplatz dahinter soll geöffnet werden und vom Westerhauk aus eine Zuwegung erhalten. Auf dem neuen Dorfplatz sollen sowohl Bewegungsgeräte für Senioren als auch weitere Spielgeräte für Kinder aufgestellt werden. Das Ziel sei, ein Angebot für alle Generationen zu schaffen, erklärte Gertken. 

Der Baumbestand bleibt erhalten. Die Gesamtkosten liegen bei 270.000 Euro. Die Stadt wird Fördermittel beantragen und hofft auf eine Förderquote von 63 Prozent. 

Kein Kreisel an der Elberger Straße

Geringfügig geändert hat der Ausschuss am Mittwoch den Bebauungsplan 120. Zwischen der Elberger und der Linderner Straße haben inzwischen die Bauarbeiten für die neue Feuerwehr begonnen. Auch die Rettungswache soll demnächst dort untergebracht werden. Eingeplant sind jetzt weitere Pkw-Stellplätze. Einen Kreisverkehr an der Elberger Straße schließen die Planungen aus. 

Beschäftigt haben sich die Lokalpolitiker außerdem mit dem 4-spurigen Ausbau der E233. Inzwischen steht der Verlauf der neuen Trasse innerhalb der Stadtgemeinde fest. Der Stadtrat muss ihretwegen den Flächennutzungsplan ändern, was der Ausschuss mehrheitlich befürwortete. Eine Möglichkeit, die Planungen durch ein Veto zu torpedieren, hat die Stadt ohnehin nicht, da es sich um eine Bundesangelegenheit handelt.  "Wir können aber Wünsche oder Bedenken äußern", sagte Erster Stadtrat Thomas Willen.

divImmer viel Verkehr: Die E233 (B213) soll auch bei Löningen vierspurig ausgebaut werden. Foto: Meyerbrdiv
Immer viel Verkehr: Die E233 (B213) soll auch bei Löningen vierspurig ausgebaut werden. Foto: Meyer

Wann das Planfeststellungsverfahren abgeschlossen sein wird, steht indes nicht fest. Der Verwaltungsaufwand ist immens. Die Unterlagen für den Abschnitt 8 bei Emstek hätten 35 Aktenordner gefüllt, hieß es. Die beiden Bauabschnitte auf Löninger Stadtgebiet dürften nicht weniger Arbeit verursachen und entsprechend Zeit verschlingen. CDU-Ausschussmitglied Agnes Menke glaubt deshalb auch nicht an eine schnelle Umsetzung. "Bei ihrer Freigabe werde ich wohl mit dem Rollator über die Straße schieben", sagte sie. Tom Dobrowolski (Linke) lehnt den Ausbau aus Umweltgründen generell ab und stimmte daher gegen die F-Plan-Änderung. 3 weitere Mitglieder enthielten sich.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mehrgenerationenpark in Planung: Alt und Jung sollen in Elbergen spielen dürfen - OM online