Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mehr Zeit für Unternehmen zur Rückzahlung von Corona-Hilfen

Unternehmen müssen die Corona-Hilfen nicht wie ursprünglich geplant zurückzahlen. Niedersachsens Landesregierung hat entschieden, die Frist von Ende Oktober 2022 auf Ende Juni 2023 zu verschieben.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Unternehmen, die noch Corona-Soforthilfen zurückzahlen müssen, bekommen dafür mehr Zeit als ursprünglich geplant. Niedersachsens Landesregierung hat entschieden, die Frist von Ende Oktober 2022 auf Ende Juni 2023 zu verschieben. "Wir wollen die Liquidität der Unternehmen in dieser schwierigen Zeit mit den Rückzahlungen nicht zusätzlich belasten", sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) mit Blick auf den Ukraine-Krieg, gestörte Lieferketten, gestiegene Energiekosten und den Fachkräftemangel.

Dem Ministerium zufolge wurden in Niedersachsen Corona-Soforthilfen von mehr als 900 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln an mehr als 139.000 Unternehmen ausgezahlt. Nach Angaben der Förderbank NBank wurden davon rund 180 Millionen Euro bereits zurückgezahlt, basierend auf einer freiwilligen Selbsteinschätzung der Unternehmen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mehr Zeit für Unternehmen zur Rückzahlung von Corona-Hilfen - OM online