Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mehr als 3.000 Covid-Patienten auf Intensivstationen

Weiterhin steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche. Das RKI registriert am Montag 7.709 neue Fälle und 50 neue Todesfälle.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 7.709 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 50 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI hervor.

Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 6.604 Neuinfektionen und 47 neue Todesfälle verzeichnet. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.10 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich

Der Inzidenzwert ist demnach weiter gestiegen: Die Zahl der binnen 7 Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI bundesweit bei 107,3 - und damit etwas höher als am Vortag (103,9).

Der 7-Tage-R-Wert liegt bundesweit deutlich über 1

Der bundesweite 7-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Sonntagabend bei 1,22 (Vortag ebenfalls 1,22). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 122 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

Unterdessen steigt die Anzahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen in Deutschland. Mit mehr als 3.000 belegten Betten liegt die Belastung im Moment erneut so hoch wie zu den Spitzenzeiten in der ersten Welle im Frühjahr 2020. Das geht aus dem Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) hervor.

Bei Inzidenzen um die 200 Infektionen in 7 Tagen pro 100.000 Einwohner prognostizieren Notfallmediziner für Anfang Mai rund 5000 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen. Das wären fast so viele wie auf dem Höhepunkt der 2. Welle Anfang Januar und könnte viele Kliniken erneut schwer belasten.


Das sind die Zahlen fürs Oldenburger Münsterland

Für den Landkreis Vechta meldet das RKI am Montag einen Inzidenzwert von 142,1. Insgesamt sind (Stand Sonntag) im Landkreis 352 Menschen aktuell mit dem Corona-Virus infiziert. Allein am Sonntag kamen 9 Neuninfektionen hinzu.

Im Landkreis Cloppenburg ist die Lage noch deutlich dramatischer. Das RKI meldet hier am Montag einen Inzidenzwert von 237,3. Niedersachsenweit gehört der Kreis damit weiterhin zu den Spitzenreitern. Am Sonntag meldete das Cloppenburger Gesundheitsamt 50 Neuinfektionen. Unter ihnen auch 2 Kinder von Grundschule Scharrel.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mehr als 3.000 Covid-Patienten auf Intensivstationen - OM online