Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Markus Riesenbeck übernimmt ab 2021

Der neue Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises wurde nun vorgestellt. Er folgt auf Hans-Joachim Rolfes.

Artikel teilen:
Begrüßung: Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Johann Wimberg und  der scheidende Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Hans-Joachim Rolfes mit dem künftigen Geschäftsführer Markus Riesenbeck (von links). Foto: LK CLP

Begrüßung: Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Johann Wimberg und der scheidende Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Hans-Joachim Rolfes mit dem künftigen Geschäftsführer Markus Riesenbeck (von links). Foto: LK CLP

Einen neuen Geschäftsführer bekommt die Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises Cloppenburg ab Februar 2021. Markus Riesenbeck ist dann für die Verwaltung der rund 500 Sozialwohnungen und den Bau neuer Häuser zuständig. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, bringt der 48-Jährige 25 Jahre Berufserfahrung von seinem vorherigen Arbeitgeber, der GSG Oldenburg Bau- und Wohngesellschaft, mit. Nun wechselt der zweifache Familienvater aus Lindern von der „großen Schwester“ seines neuen Arbeitgebers nach Cloppenburg.

„Mit Ende 40 bot sich mir die Gelegenheit, mich beruflich noch einmal zu verändern. Die Chance, in Cloppenburg zu arbeiten, habe ich sofort ergriffen“, betont Riesenbeck. Er sehe seine neue Aufgabe als Herausforderung. „Ich möchte den bisher eingeschlagenen guten Weg weiter gehen.“

Der gelernte Immobilienkaufmann und Immobilien-Fachwirt war bei der GSG mit der Bewirtschaftung, Verwaltung und Fremdverwaltung der Wohnungen und Häuser betraut. „Die Bedeutung des sozialen Wohnungsbaus steigt immer, sobald die Nachfrage nach Wohnraum steigt und höhere Preise nach sich zieht. Ich möchte, dass wir uns in diesem Gebiet zukünftig weiter stark oder stärker einsetzen.“

Bislang wurden rund 500 Sozialwohnungen fertiggestellt

Bislang war die Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises für den Bau von rund 500 Sozialwohnungen und die Planung von bis zu 70 Wohnungen, die nun fertiggestellt werden, verantwortlich. In Bösel, Cappeln, Molbergen, Emstek und in der Kreisstadt entstehen zurzeit neue Wohnmöglichkeiten für Geringverdiener. Zudem ist der eigene Umzug in größere und neue Räumlichkeiten am Pingel-Anton 23 geplant. Die Baugesellschaft wird vom Landkreis und seinen 13 Städten und Kommunen sowie von der Nord LB und der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) getragen.

Der scheidende Geschäftsführer Hans-Joachim Rolfes sei froh, dass ein Nachfolger gefunden wurde, dem der soziale Wohnungsbau vertraut ist und am Herzen liegt. „Die Gesellschaft ist mein Baby und ich hätte mich wesentlich schwerer damit getan, mein Amt nach 35 Jahren aufzugeben, wenn es danach ausgesehen hätte, dass mein Nachfolger die Stelle nur als Sprungbrett nutzen will.“ Doch sein Nachfolger Riesenbeck stehe alleine durch seinen langjährigen Wohnort Lindern für zukünftige Kontinuität und bringe aus Oldenburg viele nützliche Erfahrungen mit. „Er kennt sich nicht nur fachlich, sondern auch im Landkreis Cloppenburg bestens aus. Es ist für dieses Amt sehr wichtig, dass man die vorhandenen Strukturen im Arbeitsgebiet einschätzen kann.“

Landrat Johann Wimberg freut sich über die Nachfolgeregelung

Landrat Johann Wimberg freut sich als Vorsitzender des Aufsichtsrats über die Nachfolgeregelung. „Besonders gut ist, dass der Übergang nahtlos und gut vorbereitet gestaltet werden kann. Markus Riesenbeck konnte sich nach einer öffentlichen Ausschreibung der Stelle unter fast 60 Bewerbungen durchsetzen. Vor der Übernahme der Geschäftsführung wird Markus Riesenbeck von seinem Vorgänger Hans-Joachim Rolfes über mehrere Monate eingearbeitet.“

Mit der neuen Führungskraft sehe der Aufsichtsrat das Unternehmen weiter auf einem guten Weg. „Die Wohnungsbaugesellschaft ist wirtschaftlich gut aufgestellt und liquide, was auch ganz entscheidend dem Einsatz von Hans-Joachim Rolfes und seinem Team zu verdanken ist“, erklärt Wimberg. Dies sei wichtig, denn mehr bezahlbarer Wohnraum kommt sowohl den Menschen als auch den Unternehmen im Landkreis Cloppenburg gleichermaßen zu Gute.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Markus Riesenbeck übernimmt ab 2021 - OM online