Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lies sieht Grundlage für einfacheren Abschuss von Wölfen

Der Abschuss einzelner Wölfe könne rechtlich vereinfacht werden, sagt der niedersächsische Umweltminister. Laut einer Studie könnten bis 2030 mehr als 1000 Wölfe in Niedersachsen leben.

Artikel teilen:
Olaf Lies (SPD), Umweltminister in Niedersachsen. Foto: dpa

Olaf Lies (SPD), Umweltminister in Niedersachsen. Foto: dpa

Landesumweltminister Olaf Lies hält es aufgrund einer neuen Studie für möglich, den Abschuss von einzelnen Wölfen rechtlich zu vereinfachen. Die von seinem Ministerium in Auftrag gegebene wissenschaftliche Untersuchung der Universität für Bodenkunde in Wien zur Wolfspopulation zeige, dass sich der Wolf unter den gegenwärtigen Bedingungen bis 2030 in Niedersachsen und in Deutschland in allen potenziellen Lebensräumen niedergelassen haben werde.

Bis dahin könnten demzufolge mehr als 1000 Wölfe in Niedersachsen leben. Die Studie zeige aber auch, dass der Abschuss einzelner Tiere das Wachstum der Gesamtpopulation nur verlangsame, aber nicht bedrohe, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag in Hannover.

Der Wolf ist in der EU eine streng geschützte Art; Abschüsse sind nur unter strengen Auflagen in Einzelfällen erlaubt. Der Bund habe mit der Studie nun eine Grundlage, die rechtlichen Regeln für ein Wolfsmanagement zu vereinfachen, sagte Lies. Das Beispiel Frankreichs zeige, dass das auch unter Einhaltung des EU-Rechts möglich sei.

Ein Wolf steht in einem Gehege. Foto: dpaThissenEin Wolf steht in einem Gehege. Foto: dpa/Thissen

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lies sieht Grundlage für einfacheren Abschuss von Wölfen - OM online