Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landrätinnen im Land noch selten: Aber Frauenanteil steigt

Im Verwaltungsdienst von Niedersachsen stellen Frauen deutlich die Mehrheit. Doch an der Spitze sind sie eine kleine Minderheit. Statistiker sehen aber einen langsamen Kulturwandel.

Artikel teilen:
Anna Kebschull, erste grüne Landrätin Deutschlands, sitzt bei einem Parteitag auf dem Podium. Foto: dpa/Kirchner

Anna Kebschull, erste grüne Landrätin Deutschlands, sitzt bei einem Parteitag auf dem Podium. Foto: dpa/Kirchner

Fünf Landrätinnen gibt es in Niedersachsen – ihnen stehen 32 Männer an der Spitze von Landkreisen und der Region Hannover gegenüber. Durch die Kommunalwahl 2021 habe sich der Frauenanteil auf kommunalen Spitzenpositionen aber erhöht, berichtet das Statistische Landesamt in Hannover. Vorher amtierten Landrätinnen in den drei Kreisen Osnabrück, Northeim und Wolfenbüttel; durch die Wahl kamen Lüchow-Dannenberg und Ammerland dazu.

Auch an der Spitze von Rathäusern der Städte und Gemeinden gibt es mehr Frauen. Für 2020 verzeichnete der Gleichstellungsatlas Niedersachsen noch einen Anteil von 11,4 Prozent – seit der Wahl 2021 macht er rechnerisch 15,1 Prozent aus. Als hauptamtliche Rathauschefinnen amtieren in Niedersachsen derzeit 5 Oberbürgermeisterinnen, 17 Samtgemeindebürgermeisterinnen und 39 Bürgermeisterinnen.

Der Frauenanteil aller Beschäftigten in den öffentlichen Verwaltungen von Kommunen und Land in Niedersachsen beträgt 60,3 Prozent (Stand 2020). In den Führungsetagen seien Frauen trotz Gleichstellungsgesetz "deutlich unterrepräsentiert", schrieben die Statistiker. Die Erfolge bei der Kommunalwahl 2021 belegten aber einen gewissen Kulturwandel, dass mehr Frauen nominiert und auch gewählt würden.

In den kommenden Jahren würden viele Verwaltungsspitzen pensioniert, Fachkräfte seien gesucht. "Mehr Frauen in Spitzenpositionen der Verwaltung würde nicht nur ein reelleres Abbild der Bevölkerung bedeuten. Chancengerechter Zugriff auf Karriereoptionen würde weiter motivierend wirken", heißt es.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landrätinnen im Land noch selten: Aber Frauenanteil steigt - OM online