Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landeselternrat befürchtet "massive Unterrichtsausfälle"

Schon im vergangenen Schuljahr hätten Schulklassen tageweise nach Hause geschickt werden müssen, weil schlichtweg Lehrkräfte fehlten.

Artikel teilen:
Eine Schülerin meldet sich im Unterricht. Foto: dpa/Murat

Eine Schülerin meldet sich im Unterricht. Foto: dpa/Murat

Der Landeselternrat blickt wegen fehlender Lehrkräfte mit Sorge auf das neue Schuljahr. "Ich befürchte massive Unterrichtsausfälle", sagte die Vorsitzende des Gremiums, Kathrin Langel, der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch). Schon im vergangenen Schuljahr hätten Schulklassen tageweise nach Hause geschickt werden müssen, weil schlichtweg Lehrkräfte fehlten.

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) will an diesem Mittwoch einen Ausblick auf das neue Schuljahr geben, das einen Tag später ohne Masken- und Testpflicht starten wird. Wegen des Lehrkräftemangels steht der Minister schon länger in der Kritik. Bereits im vergangenen Schuljahr lag die sogenannte Unterrichtsversorgung im Land bei 97,4 Prozent, der Wert war so niedrig wie zuletzt vor 19 Jahren.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landeselternrat befürchtet "massive Unterrichtsausfälle" - OM online