Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Land erwartet Impfstoff von Johnson und Johnson

100.000 Dosen werden geliefert. Erst sollen damit die Über-80-Jährigen geschützt werden, die noch keine Impfung erhalten haben. Dann sollen Beschäftigte von Kitas und Schulen damit geimpft werden.

Artikel teilen:
In Niedersachsen werden 100.000 Dosen des Impfstoffs des US-Herstellers "Johnson und Johnson" erwartet. Foto: dpa

In Niedersachsen werden 100.000 Dosen des Impfstoffs des US-Herstellers "Johnson und Johnson" erwartet. Foto: dpa

Das Land Niedersachsen erwartet in den kommenden Tagen eine erste Lieferung von 21.600 Dosen des Impfstoffs des US-Herstellers "Johnson und Johnson". Die Vakzinen sollen an die Impfzentren verteilt werden, um jene Über-80-Jährigen zu impfen, die bisher noch keinen Impfschutz haben, weil sie beispielsweise noch keinen Termin hatten. Das sagte die stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabes des Landes, Claudia Schröder, am Dienstag gegenüber der Presse. Zuvor hatte sie von 100.000 Dosen gesprochen, diese Angabe aber später korrigiert.

Der Rest der Dosen soll dafür genutzt werden, um Kita- und Schulpersonal zu impfen. Es sei der große Vorteil des Präparats, dass nur eine Impfung damit erforderlich ist – und nicht zwei, wie bei anderen Vakzinen.

Über Berichte, dass im Fall eines Schutzes mit dem Produkt von Moderna eine dritte Impfung zur Auffrischung notwendig sei, sagte Schröder, dass es diese wohl auch in Niedersachsen geben werde. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Land erwartet Impfstoff von Johnson und Johnson - OM online