Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Land bekennt sich zum geplanten Zentralklinikum im Kreis Diepholz

Neben Diepholz wird auch die in Ostfriesland geplante Zentralklinik gefördert. In Vechta ist ein ähnliches Vorhaben geplant. Doch: Das Projekt ist nicht dabei.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Land will die in Ostfriesland geplante Zentralklinik mit fast einer halben Milliarde Euro fördern. Das gab das Gesundheitsministerium in Hannover nach einer Sitzung des niedersächsischen Krankenhaus-Planungsausschusses am Mittwoch bekannt. Die Fördersumme für das Krankenhaus, das rund 800 Betten zählen soll, sei auf 460 Milliarden Euro festgesetzt worden, hieß es.

Neben dem Neubau in Ostfriesland setzte der Ausschuss auch eine Förderung von 195 Millionen Euro für eine geplante Zentralklinik im Heidekreis fest. Zudem soll eine Zentralklinik im Landkreis Diepholz entstehen. "Damit bekennen wir uns ganz klar zu den drei neuen Zentralkliniken", teilte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) mit. "Wir werden alle drei Maßnahmen finanzieren und damit die Krankenhauslandschaft in Niedersachsen gezielt weiterentwickeln."

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Land bekennt sich zum geplanten Zentralklinikum im Kreis Diepholz - OM online