Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kunstrasen in Cloppenburg: Bedarf wird ermittelt

Ratsherr Rolf Bornemann (Sozialliberales Cloppenburg) stellt eine Anfrage an die Stadtverwaltung. Es geht um die Plätze in Emstekerfeld und Galgenmoor.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Hermes

Symbolfoto: Hermes

Zur Nutzung der beiden geförderten Kunstrasenplätze hat Rolf Bornemann (Sozialliberales Cloppenburg) eine Anfrage an die Verwaltung gestellt. Wie berichtet, entstehen zwei neue Felder, jeweils eines beim TuS Emstekerfeld und bei BW Galgenmoor.

Unter anderem wollte der Ratsherr wissen, ob es bereits ein Konzept für die Nutzungsrechte und den Bedarf gebe. „Die Vereine werden der Stadt und dem Landkreis einen Vorschlag unterbreiten und zugleich fragt die Stadtverwaltung bei den Vereinen des Stadtgebietes an“, antwortete Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese darauf. Die Nutzung solle transparent und einfach zugänglich auf dem städtischen Sportstättenbelegungsprogramm „Locaboo“ dargestellt werden. Auch andere Sportvereine außerhalb des Fußballs sollen einbezogen erden.

Nutzungspauschale ist denkbar

Unter anderem sei auch eine Nutzungspauschale denkbar. Die Verwaltung werde laut Wiese die anfallenden Nebenkosten wie Gas, Strom und Wasser beim TuS und BWG nachfragen und dann einen „angemessenen“ Betrag ermitteln.

Bornemann interessierte sich auch für die Ausstattung der Plätze, die bis jeweils maximal 750.000 Euro bezuschusst werden. „Unter den Förderanteil der Stadt in Höhe von 55 Prozent fallen unter anderem Vor- und Erdarbeiten, Entwässerung, Abwasseranlagen sowie das Spielfeld inklusive der Ausstattung wie Tore, Ballfangnetze und Fahnen.“ Zudem gehören auch die Zuwegung, die Einfriedung, eine Flutlichtanlage und sonstige Erschließungsarbeiten dazu.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kunstrasen in Cloppenburg: Bedarf wird ermittelt - OM online