Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreis Vechta: Debatte um Sofort-Pensionen von Bürgermeistern

Der Bund der Steuerzahler kritisiert: Der Versorgungsanspruch aus der Landeskasse nach nur 5 Jahren im Amt sei zu hoch. Aus den Parteien im Kreis Vechta ist dazu ein geteiltes Echo zu hören.

Artikel teilen:
Wie viel Geld soll es im Ruhestand sein? Nach welchen Regeln Wahlbeamte nach dem Ausscheiden aus dem Amt versorgt sein sollen, darüber gehen die Meinungen auseinander. Foto: dpa/Büttner

Wie viel Geld soll es im Ruhestand sein? Nach welchen Regeln Wahlbeamte nach dem Ausscheiden aus dem Amt versorgt sein sollen, darüber gehen die Meinungen auseinander. Foto: dpa/Büttner

Kein Beamtenstatus mehr für Bürgermeister sowie für Landräte in Niedersachsen – und eine deutliche Kürzung der Mindestversorgung nach Ende der Amtszeit. Das fordert der Bund der Steuerzahler (BdSt) als „Interessenvertretung“ aller, die Abgaben an den Fiskus leisten. Der Vorstoß hat für Wirbel gesorgt – und die Diskussionen halten an.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreis Vechta: Debatte um Sofort-Pensionen von Bürgermeistern - OM online