Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Keine Angst vor roten Linien

Thema: Steht der nächste Lockdown bevor? – Im Interesse unserer Gesundheit dürfen wirtschaftliche Belange nicht das Maß der Dinge sein.

Artikel teilen:

Und wieder einmal wabert das böse Wort durch die Gazetten: Lockdown. Mit dem Aufkommen der Omikron-Variante scheint das nächste Herunterfahren des öffentlichen Lebens nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Die Niederlande haben es vorgemacht. Zum jetzigen Zeitpunkt seien keine Schließungen von Schulen, Restaurants und Geschäften geplant. Das hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach nun betont. Gleichzeitig wolle er nichts ausschließen, rote Linien gebe es nicht. Und eben darüber sollten wir froh sein. Halten wir uns vor Augen, dass ein neuerlicher Lockdown die Ultima Ratio seitens der Politik wäre! Und zwar, um das Volk zu schützen. Und darüber bin ich froh.

Es geht um unser aller Gesundheit

Dass ein ruhendes öffentliches Leben für viele Selbstständige fatale Folgen haben dürfte, steht dabei außer Frage. Letztlich geht es jedoch um Größeres. Es geht um unser aller Gesundheit. Ich denke auch an Herzinfarkte oder Schlaganfälle. Man stelle sich vor, ein Angehöriger wäre vor diesem Hintergrund plötzlich auf intensivmedizinische Hilfe angewiesen, die Stationen in den Kliniken aber voll belegt. Möglicherweise mit an Corona erkrankten Impfskeptikern, die vor wenigen Tagen noch gesellig im Restaurant gesessen oder sich ohne Abstand in der Parfümerie gedrängt haben.

Eine Triage wäre das Horrorszenario, das die Pandemie auf grausamste Weise gipfeln ließe. Die Politik sollte es nicht so weit kommen lassen, zu spät bereuen zu müssen, dass ein früherer Lockdown richtig gewesen wäre, um Menschen zu schützen. Angst vor roten Linien darf es dabei nicht geben.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Keine Angst vor roten Linien - OM online