Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kassenärztliche Vereinigung fordert klare Corona-Strategie

Was gilt denn nun? Das fragen sich derzeit viele Hausärzte. Widersprüchliche Empfehlungen bei den Impfungen – zuletzt vom Gesundheitsminister – sorgen für Unverständnis.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Eine klare Corona-Impfstrategie ist aus Sicht der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen dringend nötig. Derzeit sorgten widersprüchliche Empfehlungen für Unverständnis, sagte der Vorstandsvorsitzende Mark Barjenbruch am Freitag laut Mitteilung. Er kritisierte, dass Gesundheitsinstitutionen und Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die vierte Corona-Impfung jeweils für unterschiedliche Personengruppen empfohlen haben.

Lauterbach hatte jüngst auch Menschen unter 60 Jahren geraten, sich nach Rücksprache mit dem Arzt ein 4. Mal gegen Corona impfen zu lassen. Führende EU-Behörden halten eine weitere Auffrischung für alle über 60 Jahren für wichtig.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) - das für Deutschland zuständige Gremium – empfiehlt einen zweiten Booster bislang nur Menschen über 70 Jahren sowie einigen anderen Gruppen, darunter Menschen mit unterdrücktem Immunsystem, Pflegeheimbewohner und Personal medizinischer Einrichtungen.

Wie sieht die nationale Impfstrategie für den Herbst aus?

"Was gilt denn nun?", fragte Barjenbruch. Dass Lauterbach für weitere Fragen auf den zuständigen Hausarzt verweise, ärgere ihn. "Dafür müssen die Hausärzte erst einmal wissen, wie denn die nationale Impfstrategie für den Herbst aussehen wird. Wir müssen
wissen: Wird es einen angepassten Impfstoff geben? In welchen Mengen wird es ihn geben? Wann wird er verfügbar sein?"

Antworten auf diese Fragen seien wichtig, um zu entscheiden, welche Gruppen vorrangig geimpft werden sollten. Die Arztpraxen sind der Kassenärztlichen Vereinigung zufolge derzeit stark belastet – unter anderem wegen steigender Infektionszahlen und zunehmender Long-Covid-Fälle.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kassenärztliche Vereinigung fordert klare Corona-Strategie - OM online