Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

IG Metall fordert stärkere Entlastung privater Haushalte

Kurzfristig sollte über die Senkung der Mehrwertsteuer auf Strom und Gas für eine befristete Zeit nachgedacht werden, sagt Thorsten Gröger von der IG Metall.

Artikel teilen:
Eine Frau dreht an einem Heizungsthermostat. Foto: dpa/Brandt

Eine Frau dreht an einem Heizungsthermostat. Foto: dpa/Brandt

Die IG Metall fordert angesichts der angespannten Lage um die Energieversorgung eine stärkere Entlastung privater Haushalte. "Kurzfristig sollte über die Senkung der Mehrwertsteuer auf Strom und Gas für eine befristete Zeit nachgedacht werden, denn die Energiepreise sind maßgebliche Treiber der derzeitigen Inflation", sagte Thorsten Gröger, Bezirksleiter der IG Metall in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, laut einer Mitteilung von Sonntag. "Außerdem finden wir, dass es einen Preisdeckel beim Gas braucht." Dieser sollte demnach den Normalverbrauch eines Haushalts von 8000 Kilowattstunden Gas abdecken. "Wer mehr Gas verbraucht, zahlt höhere Preise", so der Metaller.

Betriebe würden häufig die gestiegenen Kosten an den Endverbraucher weiter geben, so Gröger. "Private Haushalte können diesen Kelch aber nicht einfach mal weiterreichen. Sie tragen mit beiden Schultern die erdrückende Last der steigenden Preise", sagte er. Gröger wies zudem auf das gemeinsame Positionspapier der Industriegewerkschaften BAU, Metall sowie Bergbau, Chemie hin. Darin forderten die Gewerkschaften für die besonders von den Auswirkungen des Ukraine-Krieges betroffenen Industriebranchen kurzfristige Hilfen des Bundes.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

IG Metall fordert stärkere Entlastung privater Haushalte - OM online