Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Grüne fordern mehr Schutz der Fischteiche

Weil auch übermäßige Düngung auf Gebieten außerhalb der Ahlhorner Fischteiche dem Naturschutzgebiet Schaden zufügen, wollen die Grünen strengere Regeln.

Artikel teilen:
Für Erhalt der Idylle: Die Grünen fordern einen stärkeren Schutz der Ahlhorner Fischteiche.   Archivfoto: Thomas Vorwerk

Für Erhalt der Idylle: Die Grünen fordern einen stärkeren Schutz der Ahlhorner Fischteiche.   Archivfoto: Thomas Vorwerk

Auf ein konsequentes Handeln zum Schutz der Ahlhorner Fischteiche drängen die Gruppe Grüne/UWG im Cloppenburger Kreistag und die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag des Landkreises Oldenburg gemeinsam mit dem grünen Landtagsabgeordneten Christian Meyer und ihrem Landesvorsitzenden Hans-Joachim Janßen.

Die beiden Kreistagsfraktionen haben Anträge bei den Landräten eingereicht, die Schutzgebietsverordnung zu verschärfen. Ausgangspunkt seien Untersuchungen der Landesforsten, die neben einer zu geringen Wasserzufuhr zu hohe Nährstoffeinträge als Ursachen für den schlechten Zustand der Fischteiche festgestellt hätten.

Aussage der Landesregierung macht Grünen Mut

"Das Problem ist, dass die Nährstoffeinträge unter anderem aus der intensiven Landbewirtschaftung an der Lethe herrühren, die außerhalb des Schutzgebietes stattfindet. Die Anträge sehen deshalb vor, dass diese intensive Landbewirtschaftung außerhalb des Schutzgebietes, aber mit nachteiligen Wirkungen für das Schutzgebiet, stärker reguliert wird", sagt Dr. Irmtraud Kannen, Sprecherin der Gruppe Grüne/UWG im Cloppenburger Kreistag.

Mut mache den Fraktionen die Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der grünen Landtagsfraktion, die Ex-Agrarminister Christian Meyer in die Wege geleitet hatte. Darin erkläre die Landesregierung: "Es können nicht nur Handlungen im Naturschutzgebiet selbst verboten werden, sondern auch solche, die von außen in das Gebiet hineinwirken und eine Zerstörung, Beschädigung, Veränderung oder nachhaltige Störung verursachen können."

Für einen finanziellen Ausgleich an die betroffenen Landwirte seien die Grünen offen, heißt es unisono. Daneben sollten die Kreise nach Auffassung der Grünen versuchen, möglichst viele Flächen im Umfeld der Lethe durch Tauschgeschäfte in das Eigentum der öffentlichen Hand zu überführen.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Grüne fordern mehr Schutz der Fischteiche - OM online