Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Grundschule Bunnen wird ab dem Sommer Ganztagsschule

Die Stadt will ihre Ausbauplanungen für den flächendeckenden Betrieb bis 2026 im kommenden Jahr abschließen, um die nach dem Windhundprinzip vergebenen Bundesfördermittel zu erhalten.

Artikel teilen:
Auch die Stadt unterstützt das Projekt: Neben den Mitteln aus der Dorferneuerung erhalten die Überhäsigen für die Dachsanierung ihres Dorfgemeinschaftshauses 6500 Euro aus dem Etat 2022. Foto: W. Siemer

Auch die Stadt unterstützt das Projekt: Neben den Mitteln aus der Dorferneuerung erhalten die Überhäsigen für die Dachsanierung ihres Dorfgemeinschaftshauses 6500 Euro aus dem Etat 2022. Foto: W. Siemer

In mehreren Schritten will Löningen in der gesamten Stadtgemeinde an den vier Grundschul-Standorten ein flächendeckendes Ganztages-Angebot schaffen. Die Gelbrinkschule in der Stadtmitte als eine der größten Grundschulen der Region bietet diese zusätzliche Betreuung bereits seit Jahren an, in Wachtum wird sie aktuell bis zum Sommer durch den Ausbau geschaffen.

Ab dem kommenden Sommer will auch die Grundschule Bunnen ein offenes Ganztagesangebot für Schüler und Eltern anbieten. Zustimmung zu diesem Antrag empfahlen die Mitglieder des Ausschusses für Schule, Jugend, Kultur und Sport dem Rat einstimmig auf ihrer jüngsten Sitzung. Mit neuen Geräten für den Mittagstisch und Multifunktionsmöbeln für die Aula ist die Ganztagsschule dort schon in einigen Monaten als Übergangslösung möglich. Die eigentlichen zusätzlichen Bauarbeiten für die Dauerlösung sind für 2025/2026 vorgesehen.

Voraussichtlich nach den bisherigen Planungen folgt die Grundschule Evenkamp dann 2024 mit diesem zusätzlichen Angebot, wenn die dafür notwendigen Bauarbeiten abgeschlossen sein werden. Um für die beiden noch offenen Projekte in den Genuss der nach dem Windhundverfahren vergebenen Zuschüsse in Höhe von 80 Prozent aus dem Förderprogramm der Bundesregierung zu bekommen, will die Verwaltung im kommenden Jahr die Planungen fertigstellen, so dass das Geld sofort beantragt werden kann. Der gesetzliche Anspruch auf Ganztagesbetreuung soll ab dem Schuljahr 2026/2027 nach und nach entstehen.

Ausschuss billigt drei Projekte der Dorferneuerung

Jeweils einstimmig empfahlen die Mitglieder des Ausschusses für drei Projekte der Dorferneuerung Löningen Südost die nach den Förderrichtlinien der Stadt festgelegten Zuschüsse in Höhe von 7 Prozent der beantragten Summen zu zahlen. Mehr als die Hälfte des Geldes stellt das Amt für Regionale Landesentwicklung (ArL) zur Verfügung. Die städtische Vorschrift sieht außerdem vor, dass der Verein bei derartigen Projekten einen Mindestanteil von 20 Prozent selbst trägt.

Um für die Vereine bürokratischen Mehraufwand abzuschaffen, empfahl der Ausschuss, dass Förderanträge in Dorferneuerungen nur noch beim ArL eingereicht werden müssen. Als Nachweis reicht der Antrag bei der Oldenburger Behörde, der muss dort bis zum 15. September eingereicht worden sein. Ein eigener Antrag bei der Stadt bis zum Stichtag im August ist nicht mehr nötig.

Auf fast 6500 Euro für die Sanierung des Dachgeschosses des Schützen- und Dorfgemeinschaftshauses in Angelbeck können die Überhäsigen hoffen. Das Projekt, dass mit 92.000 Euro veranschlagt wird, ist in das Dorferneuerungs-Programm aufgenommen worden. 10.000 Euro erhält der Lodberger Schützenverein aus Stadtmitteln für die 139.000 Euro teure Sanierung der Schützenhalle ebenfalls im Rahmen der Dorferneuerung.

17 Prozent Förderung für Ehrenmal-Sanierungen

Deutlich stärker aus städtischen Mitteln gefördert werden nach dem einstimmigen Willen des Stadtrates seit einigen Jahren die Sanierungen von Ehrenmälern für die Gefallenen der Weltkriege aus den Dörfern. Dies sei eine Gemeinschaftsaufgabe aller Löninger, so der Rat. Zudem würden Ausgaben für das Ehrenmal in der Stadtmitte vollständig aus dem Stadtetat finanziert. Von diesem auf 17 Prozent erhöhten Zuschlag des Dorferneuerungsprojektes profitiert nach Böen jetzt auch der Lodberger Schützenverein, der für die Sanierung der Anlage in Holthausen aus dem Stadtetat fast 12.000 der fast 70.000 Euro teuren Kosten erhält.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Grundschule Bunnen wird ab dem Sommer Ganztagsschule - OM online