Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Genug geredet

Thema: Mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung - Die Reform ist mehr als ambitioniert und nicht zum Nulltarif zu haben. Mit den Investitionen darf man die Bauern nicht alleine lassen.

Artikel teilen:
Ulrich Suffner

Ulrich Suffner

5 Cent pro Mahlzeit kostet der Umbau der Nutztierhaltung in Deutschland. Das klingt nach wenig. Doch die Reform ist mehr als ambitioniert. Mehr Tierwohl, mehr regionale Produkte, mehr Klimaschutz – das wollen alle Parteien. Das ist aber zum Nulltarif nicht zu haben. 3 bis 4 Milliarden Euro pro Jahr kostet der Wandel. Mit diesen Investitionen darf man die Bauern nicht allein lassen. Sie müssen neue Ställe bauen, Fleisch- und Milchproduktion werden 10 bis 20 Prozent teurer. Da braucht es Investitionsförderung und Prämien im großen Stil. Ansonsten bleibt die Tierliebe Wortgeklingel.

Über Reformen geredet wurde genug, die Bundesregierung muss noch vor dem Wahltag liefern. Denn dieser Wandel funktioniert nicht auf Knopfdruck, sondern braucht Geduld. Sonst sterben die Höfe, und Fleisch und Milch wird künftig aus Ländern eingeführt, in denen es Tieren viel schlechter geht.

Die Bauernproteste der vergangenen Monate sind Ausdruck verständlichen Misstrauens. Zu oft folgten Worten keine Taten. Die Wertschätzung fehlt. Neben verlässlichen Förderkonzepten sind verbindliche Haltungs- und Herkunftskennzeichnungen nötig, außerdem ein einfacheres Baurecht für Ställe.

Zwar werden Kunden den Umbau an der Kasse spüren. Die Leute werden auch nicht aufhören, nach dem Preis zu schauen. Aber mehr Verbraucher denn je sind bereit, für Regionalität, umweltbewusstes Produzieren und Tierwohl tiefer in die Tasche zu greifen. Man muss den Leuten nur in die Einkaufswagen schauen, um den gesellschaftlichen Wandel zu spüren. Nur Mut.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Genug geredet - OM online