Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gelebte Solidarität

Thema: Große Hilfe für die Ukrainer – Bei der Hilfe für die Ukrainer brauchen Deutsche einen langen Atem. Die Hilfsbereitschaft sendet aber ein wichtiges Zeichen nach außen und innen.

Artikel teilen:

Die Welle der Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine in Deutschland ist riesig. Auch im Oldenburger Münsterland sind viele Aktionen angelaufen. Und egal ob große oder kleinere – alles ist gelebte Solidarität mit einem Volk, das unter der Paranoia und dem Umzingelungswahn eines Despoten schrecklich leiden muss.

Die Deutschen setzen mit ihren ungezählten Aktionen und mit der Bereitschaft, Kriegsflüchtlinge aus einem Land unmittelbar vor der Haustür der Europäischen Union ohne Wenn und Aber aufnehmen zu wollen, in Richtung Ukraine ein wichtiges Zeichen. Es ist viel wichtiger als die derzeit völlig deplatzierten Überlegungen über eine sofortige EU-Mitgliedschaft der Ukraine. Und es ist ein wichtiges Zeichen, nachdem die deutsche Politik sich in den Tagen vor dem Kriegsausbruch vollkommen unglaubwürdig gemacht hat. Erinnert sei an das Lavieren um Waffenlieferungen an die Ukraine oder auch die unselig aufgebauschte Lieferung von 5000 Helmen für die ukrainische Armee. Nicht nur wegen der zum Glück – allerdings viel zu spät – erfolgten Kehrtwende in der Politik, sondern gerade auch mit dem großen Engagement der Bürger für die Ukraine gewinnt Deutschland seine Glaubwürdigkeit Stück für Stück zurück.

Allerdings wird es bei der Hilfe für die Menschen in der Ukraine eines langen Atems bedürfen. Es sei denn, Putin stoppt seinen Krieg gegen die Ukraine sofort und macht den Weg zunächst für einen Waffenstillstand und dann für einen Frieden frei. Das allerdings ist, so sieht es aktuell aus, nur ein Traum.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gelebte Solidarität - OM online