Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gegen den Sorgenherbst

Thema: Experten warnen vor 4. Coronawelle – sie zu verhindern, haben die Menschen selbst in der Hand. Je mehr sich impfen lassen, desto weniger schlimm wird es.

Artikel teilen:

Nein, es ist im Moment nicht in Mode, vor den weiterhin bestehenden Risiken des Coronavirus und seiner Mutanten zu warnen. Die Menschen wollen raus, sie wollen sich treffen und reisen. Das ist nach einem gefühlt 1,5-jährigen Lockdown nur allzu verständlich. Auch wenn die Einschränkungen im Vergleich zu vielen anderen Staaten noch sehr moderat ausfielen. Auch wenn es derzeit selbstverständlich noch Sinn machen würde, nicht alle Einschränkungen herunterzufahren und so zu tun, als sei nie etwas passiert.

Ja, wer dennoch an der Supermarktkasse, im öffentlichen Personenverkehr, im Gesundheitsbereich oder anderswo freundlich daran erinnert, doch bitte einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu verwenden und zumindest einige Zentimeter Abstand zu halten, der muss mitunter wüste Beschimpfungen ob seiner "untertänigen Merkel- und Drosten-Hörigkeit" über sich ergehen lassen. Die mal mehr, mal weniger stark ausgeprägte Aggressivität all jener, die von Freiheit faseln, dabei aber lediglich ihre eigene, individuelle meinen, hinter der die Freiheit aller anderen wie selbstverständlich zurückzustehen hat, ist zum Teil besorgniserregend. Und dieser Trend droht sich zu verfestigen, wenn die Einschränkungen wieder zunehmen.

Reiserückkehrer werden Delta-Variante mitbringen

Denn: Nein, die Corona-Pandemie ist nicht vorbei. Die in Indien entdeckte und stark ansteckende Virusvariante Delta ist auf dem Vormarsch und wird - da muss man kein Prophet, Hexer oder Schwarzseher sein - auch in Deutschland zulegen. In den Großräumen Moskau, Lissabon und London tritt sie bereits sehr dominant auf. Reiserückkehrer werden sie mitbringen, auch aus den Urlaubsgebieten. Die Warnung vor einem Sorgenherbst macht also Sinn.

Ja, schnelles und vor allem vollständiges Impfen hilft der Gesamtbevölkerung, weil sich das Virus weniger stark ausbreiten kann, je mehr Menschen sich pieksen lassen. Und es hilft auch jedem Einzelnen, weil er oder sie selbst bei einer Erkrankung zumeist keinen schweren Verlauf zu befürchten hat. Letztlich haben es die Menschen also selbst in der Hand: Je mehr sich impfen lassen, desto weniger Einschränkungen werden wiederkehren.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gegen den Sorgenherbst - OM online