Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gasumlage: Fehler der Vergangenheit kommen uns teuer zu stehen

Thema: Gasumlage im Oktober – Die Maßnahme ist notwendig. Ohne Solidarität dürfte der kommende Winter für viele bitter werden. Der Staat muss nun vorsorgen und Entlastungen anbieten.

Artikel teilen:

Die Gasumlage kommt: Importeure sollen die stark gestiegenen Preise an ihre Kunden weitergeben dürfen. So will es die Bundesregierung. Der Energiekrieg Russlands lässt ihr auch keine Wahl. Dass die Vorgängerregierungen das Land in grenzenloser Naivität von russischen Gaslieferungen abhängig gemacht haben, kommt uns allen teuer zu stehen.

Zwar sollen die Zahlungen erst später fällig werden. Trotzdem ist jeder gut beraten, schon jetzt Geld  zurückzulegen. Ohnehin dürfte das Öffnen der nächsten Gasrechnung bei vielen für Schnappatmung sorgen. Die Zeiten billiger Energien, sie sind wohl für immer vorbei.

"Viele Verbraucher könnten durch die hohen Energiepreise in Armut geraten. Wer davon bedroht ist, muss vom Staat entlastet werden."Georg Meyer

Ob der tiefe Griff ins Portemonnaie angesichts des Leids, das russische Granaten in der Ukraine anrichten, ein angemessenes Opfer ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Niemand, der bald zur Kasse gebeten wird, hat diesen Krieg gewollt, verantwortlich für das Desaster ist nur der Machthaber im Kreml. Wir müssen uns aber fragen, was uns die eigene Freiheit wert ist. Solange es "nur" ans Geld geht, sollte die Antwort leicht fallen.

Dennoch: Verbraucher könnten durch die hohen Energiepreise in Armut geraten. Wer davon bedroht ist, muss vom Staat entlastet werden. Der Staat – das sind wir alle. Solidarität ist gefragt, damit jeder einzelne Bürger unbeschadet durch den Winter kommt.

Putins Lieblingsspielzeug ist der Gashahn. Ihn wahlweise auf- und zuzudrehen, bereitet ihm diabolische Freude. Wir sollten das Spiel nicht länger mitmachen. Genug ist genug!

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gasumlage: Fehler der Vergangenheit kommen uns teuer zu stehen - OM online