Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gas-Sanktionen und das Pfeifen im Walde

Thema: Putin droht mit Energie-Lieferstopp – Das Säbelrasseln des russischen Präsidenten sollte die EU dazu veranlassen, die Energiewende schneller und entschlossener zu vollziehen.

Artikel teilen:

Die Europäische Union und die Bundesregierung handeln im Handelskrieg mit Russland entschlossener und konsequenter, als es zunächst den Anschein hatte. Dass Russland die EU wahrscheinlich für immer (Außenministerin Baerbock) als Kundin für Gas und Erdöl verloren hat, wird die dortige Wirtschaft auf lange Sicht immer weiter nach unten ziehen. Hinzu kommen die Sanktionen und der Rückzug etlicher westlicher Unternehmen, die das Land jetzt vielleicht noch verschmerzen kann. Doch auf längere Sicht sieht es schlecht aus. Man kann natürlich Autos auch ohne westliche Mikrochips bauen, die haben dann den technischen Stand wie vor 30 Jahren zu den Preisen von heute. Das dringend benötigte Wirtschaftswachstum wird das freilich nicht erzeugen.

Und so wirken die Ankündigungen des russischen Präsidenten Putin, seinerseits Sanktionen auf Gaslieferungen einzuführen, wie das Pfeifen im Walde. Erstens, weil es sich um sehr beschränkte Sanktionen handelt und keineswegs einen Lieferstopp zur Folge haben wird, zweitens, weil Putin nicht den Ast absägen kann, auf dem er sitzt (siehe erstens), und drittens Europa vorsorgt und sich unabhängiger macht.

Wenn die Sanktionen Putins ein Gutes haben: Sie bringen Europa noch schneller dazu, auf erneuerbare Energien umzusteigen, wie die Pläne der EU-Kommission für eine Verschärfung der Klimaschutzziele zeigen. Die Energiewende wird sehr teuer, ist aber erforderlich, um unsere Lebensgrundlage zu sichern und um in Zukunft nicht mehr erpressbar zu sein. Auch in dieser Hinsicht muss Europa entschlossen handeln.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gas-Sanktionen und das Pfeifen im Walde - OM online