Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Franziska Lammert rückt in JU-Bundesvorstand auf

Als Beisitzerin will die 26-jährige Dammerin künftig ihre Stimme in der Jugendorganisation von CDU/CSU auf Bundesebene einbringen. Der Anfang mit der Wahl beim digitalen Deutschlandtag ist gemacht.

Artikel teilen:
Den digitalen Deutschlandtag und auch ihre Wahl hat Franziska Lammert am Sonntag bei ihren Eltern in Damme verfolgt. Foto: Lammert

Den digitalen Deutschlandtag und auch ihre Wahl hat Franziska Lammert am Sonntag bei ihren Eltern in Damme verfolgt. Foto: Lammert

"Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis und freue mich, dass ich in den nächsten zwei Jahren eine oldenburgische und eine niedersächsische Stimme im Bundesvorstand sein darf." So kommentierte die Dammerin Franziska Lammert am Sonntag ihre Wahl mit 70,7 Prozent der Stimmen in den erweiterten Bundesvorstand beim digitalen Deutschlandtag der Jungen Union (JU), der Jugendorganisation von CDU und CSU, in München. Künftig fungiert die 26-Jährige, die die Veranstaltung bei ihren Eltern in Damme verfolgte, damit als eine von 16 Beisitzern.

Deutschlandtag sollte in Vechta stattfinden

Ursprünglich sollte der Deutschlandtag der Jungen Union nach intensiver Vorbereitung vom 16. bis 18. Oktober in den Hallen von Höffmann-Reisen in Vechta stattfinden, später stand ein kleinerer Rahmen und eine Verlegung mit maximal 500 Personen ins Lohneum in Lohne im Raum. Doch auch daraus wurde wegen der Corona-Pandemie nichts. "Deswegen hat sich die Junge Union dazu entschieden, um ihrem selbst gewählten Anspruch als digitalste Jugendorganisation gerecht zu werden, den digitalen Deutschlandtag durchzuführen", erklärte Franziska Lammert, bis September Pressesprecherin der JU Niedersachsen.

Mit ihrem neuen Amt steht nun der Wechsel von der organisatorischen zurück zur inhaltlichen Arbeit an. Ihre Themen- und Interessenschwerpunkte sieht Lammert nach eigener Aussage in den Bereichen Justiz, Inneres und Europa. "Ich bin ein Kind der europäischen Integration, habe eine sehr enge Verbindung zu Frankreich", erklärt die Nachwuchspolitikerin, die in Münster Jura studiert hat. Dort schreibt sie momentan an ihrer Doktorarbeit und promoviert im Bereich des internationalen Menschenrechtsschutzes. Lammerts politische Laufbahn begann vor über 10 Jahren, als sie in die JU Damme eintrat, zunächst als Geschäftsführerin im Ortsvorstand, später als Beisitzerin im Kreis mitwirkte.

Stichwort Kreis. "Sicherlich wäre es für uns alle in Vechta das Highlight gewesen, wenn der Deutschlandtag hier hätte stattfinden können. Die Wahl im Heimatkreisverband wäre natürlich auch noch einmal etwas ganz besonders und etwas ganz anderes gewesen. Aber ich finde unter den Bedingungen, die wir hatten, haben wir das beste draus gemacht."

"Wir zeigen, dass die Junge Union geschlossen und hoch motiviert ins Wahljahr geht. Für diese Motivation und Geschlossenheit werden wir auch in der Partei sorgen. Nur dann werden wir Rot-Rot-Grün verhindern."Tilman Kuban, wiedergewählter JU-Bundesvorsitzender

Zusammen mit Franziska Lammert gehören künftig 9 Frauen dem 22-köpfigen JU-Bundesvorstand an. Ihr Anteil erhöht sich von 23 auf 41 Prozent. Ferner wurde der Bundesvorsitzende Tilman Kuban wiedergewählt. Der 33-jährige Niedersachse erhielt 83,8 Prozent der Stimmen. "Wir zeigen, dass die Junge Union geschlossen und hoch motiviert ins Wahljahr geht. Für diese Motivation und Geschlossenheit werden wir auch in der Partei sorgen. Nur dann werden wir Rot-Rot-Grün verhindern", erklärte er.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Franziska Lammert rückt in JU-Bundesvorstand auf - OM online