Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Forschen statt verbieten

Thema: Anja Karliczek und die Inlandsflüge – Die Bildungsministerin fischt im grünen Gewässer nach Stimmen. Beim Thema Fliegen hat CDU-lerin wenig im Petto.

Artikel teilen:

Es ist atemberaubend, mit welcher Geschwindigkeit derzeit auch CDU-Politiker Positionen der Grünen übernehmen. Die dürfen sich nun auch noch bei Bundesforschungsministerin Anja Karliczek bedanken, weil die das eigentlich längst wieder in der Mottenkiste verschwundene Thema "Verbot der Inlandsflüge" erneut hervorgekramt hat. Warum, das wird die gelernte Bankkauf- und Hotelfachfrau und diplomierte Betriebswirtin wohl nur allein wissen. Der Verdacht liegt nahe, dass sie bei der Bundestagswahl ein wenig in grünen Gewässern nach Stimmen fischen will.

Indes: Wenn das alles ist, was die Bundesforschungsministerin zum Thema Inlandsflüge zu bieten hat, dann ist sie fehl auf ihrem Stuhl. Von jemandem, der in der Bundesregierung maßgeblich die Forschung und deren Interessen vertritt, darf der Wähler mehr erwarten als das Schwingen der Verbotskeule, was im Übrigen niemand so gut kann wie die Grünen. Anja Karliczek, die nicht zu den auffälligen Personen im 4. Kabinett Merkel gehört, hätte längst alle Hebel in Bewegung setzen, sprich Mittel aus dem Bundeshaushalt bereitstellen müssen, um gemeinsam mit der Luftfahrtindustrie die Erforschung umweltfreundlicherer Antriebstechniken für Flugzeuge weiter und mit Nachdruck zu fördern.

Der Klimawandel stellt die Menschen vor große Herausforderungen. Sie werden technische Antworten finden müssen, um mit ihm zu leben. Verbote helfen nicht weiter. Im Gegenteil. Sie werfen die Menschheit zurück. Es gilt, mit großem Nachdruck auf die Forschung zu setzen. Mit Frau Karliczek geht das aber nicht.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Forschen statt verbieten - OM online