Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Feminismus ist für alle gut

Thema: Annalena Baerbock und die neue Außenpolitik –  Die Ministerin eröffnet die "Unidas"-Woche und setzt auch damit ein wichtiges Zeichen.

Artikel teilen:

Ein Netzwerk zur Förderung der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft: Das ist „Unidas“, gedacht auch als ein Beitrag zu einer feministischen Außenpolitik! Nein, das ist kein Spaß und kein Grund, dumme Witze zu reißen, wie: „Die Emanzipation ist eine Erfindung, um hässlichen Frauen die Integration in die Gesellschaft zu ermöglichen.“ Das ist bitterer Ernst.

Feminismus ist für alle, m/w/d, gut. Feminismus ist nötig, damit die Sichtweise auf die Welt endlich eine andere wird. Damit wir nicht länger von und in den Narrativen der alten, weißen Männer gefangen sind. Nicht, damit überall nur noch Frauen das Sagen haben. Sondern damit dem zugehört wird, der kompetent ist. Damit in die Geschichtsbücher und Patenturkunden eingetragen wird, wer es wirklich verdient hat. Davon sind wir nämlich noch immer sehr weit entfernt.

Die Bundesregierung bekennt sich im Koalitionsvertrag zu einer feministischen Außenpolitik. Ihre Chefdiplomatin Annalena Baerbock, die Schirmherrin von Unidas übrigens, rückt bei ihren Auftritten nun das Nischenthema in den Fokus. Sie nimmt, wenn sie im Donbass oder in Brüssel redet, die Perspektive der Frau ein. Trifft sich immer auch mit NGOs, bevor es zu den Regierenden geht. Und: Sie fordert Formate für „menschliche Sicherheit“.

Nun hat Außenpolitik – ob feministisch oder nicht – ihre Grenzen. Sonst würde es keine Kriege geben. Aber im Krieg geht es auch um die Frage, was aus den Menschen wird. Das ist Feminismus pur. Und wenn mehr darüber nachgedacht würde, wäre das gar nicht so schlecht, oder?!

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Feminismus ist für alle gut - OM online