Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

FDP-Fraktion lehnt geplante 2G-Regel im Einzelhandel in Niedersachsen ab

In Bremen ist der Einschränkung hingegen am Montag schon in Kraft getreten. Dort können Ungeimpfte nur noch in Geschäfte des täglichen Bedarfs einkaufen gehen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die von Bund und Ländern geplante 2G-Regel für Geschäfte stößt bei der FDP im niedersächsischen Landtag auf Ablehnung. «Wir sehen beim Einzelhandel in Niedersachsen kein erhöhtes Infektionsgeschehen», sagte Fraktionschef Stefan Birkner am Montag in Hannover. Mit FFP2-Masken sei das Einkaufen sicher, die bisherigen Corona-Regeln hätten sich bewährt. Der Ausschluss von Ungeimpften selbst mit Test entspreche vielleicht den Bedürfnissen in Sachsen und Bayern, müsse aber nicht in Niedersachsen gelten. «Da geht es gar nicht mehr um Infektionsschutz, sondern nur noch darum, den Leuten das Leben unbequem zu machen», kritisierte Birkner.

In Niedersachsen soll die 2G-Regel für Geschäfte im Laufe der Woche auf der Basis einer neuen Corona-Verordnung in Kraft treten. Der Handel fürchtet dadurch weitere Einbußen im Weihnachtsgeschäft.

Bremer nutzen Armbändchen als Nachweis

Im Bundesland Bremen ist am Montag eine neue Corona-Verordnung mit mehreren Verschärfungen für Ungeimpfte in Kraft getreten. In der derzeitigen Warnstufe 2 dürfen nur Geimpfte und Genesene (2G) im Einzelhandel einkaufen; ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs. „Die Kontrolle ist Aufgabe der Geschäfte“, teilte das Wirtschaftsressort der Hansestadt mit.

In der Bremer Innenstadt wurden zur Kontrolle von 2G die Armbändchen genutzt, die auch für den parallel veranstalteten Weihnachtsmarkt ausgegeben werden. Ebenso sollten Armbändchen, die Geschäfte des Einzelhandels ausgeben, auf dem Markt und in anderen Stadtteilen anerkannt werden. So sollten Mehrfachkontrollen vermieden werden. „Selbstverständlich ist aber auch in den Geschäften eine 2G-Prüfung für das einmalige Betreten möglich“, hieß es.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

FDP-Fraktion lehnt geplante 2G-Regel im Einzelhandel in Niedersachsen ab - OM online