Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Erste Fälle von Vogelgrippe bei Menschen nachgewiesen

Eine russische Behörde hat weltweit die erste Übertragung der Vogelgrippe auf Menschen gemeldet. 7 Mitarbeiter waren infiziert. Die Restriktionen im Kreis Cloppenburg könnten indes bald auslaufen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Russische Behörden haben am Samstag die weltweit erste Übertragung des Vogelgrippevirus H5N8 auf den Menschen gemeldet. Das berichtet die Tagesschau. 7 Arbeiter einer Geflügelfabrik haben sich mit dem Erreger angesteckt. 

"Informationen über den weltweit ersten Fall der Übertragung der Vogelgrippe (H5N8) auf Menschen wurden bereits an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet", berichtete die Leiterin der russischen Gesundheitsbehörde, Anna Popowa. Ihren Angaben zufolge fühlten sich die 7 Infizierten gut. Sie hätten sich wieder erholt, der Krankheitsverlauf sei milde gewesen.

Geflügelpest-Restriktionen im Landkreis Cloppenburg könnten am 25. Februar auslaufen

Russland habe der WHO den Fall gemeldet, "vor einigen Tagen, als wir uns unserer Ergebnisse absolut sicher waren", sagte Popova im staatlichen Fernsehen Rossiya 24. Bisher gebe es keine Anzeichen für eine Übertragung zwischen Menschen, fügte sie hinzu. Das Forschungszentrum Vektor in der sibirischen Großstadt Nowosibirsk hatte demnach die Übertragung mit dem Virus vom Typ H5N8 nachgewiesen.

Die auch als Geflügelpest bezeichnete Vogelgrippe tritt sowohl bei Wildvögeln als auch immer wieder in Geflügelbetrieben auf. Für Hühner und Puten ist das Virus in der Regel tödlich. Unter anderem gab es auch Ausbrüche im Landkreis Cloppenburg. In insgesamt 20 Betrieben waren Fälle des Erregers bekannt geworden. Sofern keine neuen Fällen registriert würden, könnten die Restriktionen im Kreis Cloppenburg am 25. Februar auslaufen.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Erste Fälle von Vogelgrippe bei Menschen nachgewiesen - OM online