Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Erneuerung wichtig

Thema:  Transatlantisches Verhältnis - Europa muss zur Einigkeit finden und den USA künftig auf Augenhöhe begegnen können.

Artikel teilen:

Die Verstimmung könnte kaum größer sein, die Hintergründe sind aber alles andere als neu. Schon vor einem Jahr bescheinigte der französische Präsident Emmanuel Macron der Nato den „Hirntod“. Zu Recht beklagte er, es gebe „keinerlei Koordination bei strategischen Entscheidungen zwischen den USA und ihren Nato-Verbündeten“. Sehr zutreffend hatte er analysiert, dass der amerikanische Präsident Donald Trump im Syrienkrieg Alleingänge vollzog, ohne seine europäischen Bündnispartner zu konsultieren. Ja, die gemeinsame Idee der Nato ist unter Trump nicht nur ins Wanken geraten. Der scheidende Präsident stellte das Bündnis auch offen und mit aller Deutlichkeit infrage.

Die klaren Worte Macrons kamen schon vor einem Jahr bei Angela Merkel nicht gut an, die vielleicht noch auf Diplomatie hoffte. Eine inhaltliche Diskussion wäre aber da schon angebracht gewesen, auch wegen des schwierigen Nato-Partners Türkei.

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Emmanuel Macron mögen sich jetzt reiben, von Nachteil ist das aber nicht. Schließlich ist eine Neubewertung und Erneuerung des Verteidigungsbündnisses nun wichtiger denn je.

Denn auch wenn der neue US-Präsident Joe Biden hoffentlich die transatlantischen Beziehungen wiederbeleben wird, Deutschland wird sich künftig nicht mehr wie einst bequem zurücklehnen und die Amerikaner machen lassen können. Wir werden uns mehr engagieren müssen – auch finanziell. Und es wird höchste Zeit, dass Europa Einigkeit zeigt und ein Partner der USA auf Augenhöhe wird.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Erneuerung wichtig - OM online