Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Elterngeld kann jetzt auch online beantragt werden

Ein digitaler Assistent unterstütze bei der Antragsstellung. Bisher nehmen demnach neun Bundesländer am Angebot "ElterngeldDigital" teil.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Hermes

Symbolfoto: Hermes

Der Zugang zum Elterngeld wird in Niedersachsen erleichtert. Bürgerinnen und Bürger können Anträge auch online auf der bundesweiten Plattform www.elterngeld-digital.de auszufüllen, wie das Sozialministerium am Mittwoch in Hannover mitteilte. Ein digitaler Assistent unterstütze bei der Antragsstellung. Bisher nehmen demnach neun Bundesländer am Angebot "ElterngeldDigital" teil.

"Frischgebackene Eltern stehen vor vielen Herausforderungen", sagte Staatssekretär Heiger Scholz. "Sie brauchen Zeit für den Nachwuchs, nicht für Bürokratie. Deshalb haben wir den Zugang zum Elterngeld deutlich erleichtert." Nebenbei profitiere auch die Elterngeldstelle, wenn Anträge bereits korrekt ausgefüllt ankommen und aufwendige Nachfragen entfallen.

Der digitale Antragsassistent führt Schritt für Schritt durch das Antragsformular, hilft bei Fragen rund um das Elterngeld und prüft, ob die eingegebenen Daten valide sind. Die zuständige Elterngeldstelle wird anhand der Eingabe der Postleitzahl ermittelt. Nach Eingabe der Daten muss der Antrag ausgedruckt, unterschrieben und an die Elterngeldstelle gesendet werden. Bis zum Jahresende soll auch die elektronische Übermittlung möglich sein.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Elterngeld kann jetzt auch online beantragt werden - OM online