Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Eltern fordern Raumlüfter in jedem Klassenzimmer

Der Vechtaer Kreiselternrat fordert Landrat und Bürgermeister dazu auf, die Schulen im Landkreis kurzfristig auch mit Trennwänden und FFP-2-Masken auszustatten.

Artikel teilen:
Sorge um Schülerinnen und Schüler: Der Vechta Kreiselternrat fordert von den Schulträgern Raumlüfter in allen Klassenräumen. Foto: dpa/Hartmann

Sorge um Schülerinnen und Schüler: Der Vechta Kreiselternrat fordert von den Schulträgern Raumlüfter in allen Klassenräumen. Foto: dpa/Hartmann

Der Vechtaer Kreiselternrat fordert von Landkreis, Städten und Gemeinden, jeden Klassenraum im Landkreis Vechta mit mobilen Raumlüftern und Trennwänden auszurüsten sowie ausreichend FFP2- Masken für Schülerinnen und Schüler bereitzustellen. Einen entsprechenden Antrag hat die Vorsitzende Melanie Schockemöhle aus Steinfeld an den Landrat und die Bürgermeister gestellt. Der Landkreis und die jeweiligen Gemeinden seien als jeweilige Schulträger für den Corona-Schutz verantwortlich.

Nach Schockemöhles Ansicht sei es eine Fehleinschätzung, dass Schulen nicht viel zum Infektionsgeschehen beitragen. Der Landeselternrat habe wiederholt auf die Missstände hingewiesen. Die vergangenen Wochen seien von Landkreis, Städten und Gemeinden nicht genutzt worden, Schulen pandemiesicher zu machen. Laut Schockemöhle hätten die Lüftungsregelung, das Maskentragen und die Anordnungen des Gesundheitsamtes "ihr Ziel nicht erreicht".  Werden die vom Kreiselternrat geforderten Maßnahmen umgesetzt, sei Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler "ohne Erhöhung des Infektionsrisikos möglich".

Kreiseltern verweisen auf Fördergelder des Landes

Der Kreiselternrat verweist auf internationale Studien, die nachgewiesen hätten, dass die Pandemie und ihre Bekämpfung die Lebensqualität von Kindern stark beeinträchtigten und ein großes Risiko für ihre seelische Gesundheit darstellten. Schulschließungen führten zu geistigen, schulischen, ernährungsbezogenen und sozialen Entwicklungsproblemen. Hiervon seien besonders sozial schwache Haushalte und Kinder mit Behinderung betroffen.

Der Kreiselternrat verweist darauf, dass das Kultusministerium in Hannover 20 Millionen Euro bereitgestellt habe, um Schulen pandemiesicher zu machen. In einem benachbarten Landkreis laufe bereits ein Versuchsprojekt zur Belüftung der Klassen mit Stalllüftern.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Eltern fordern Raumlüfter in jedem Klassenzimmer - OM online