Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dinklage befragt Bürger zu Straßenausbaubeiträgen

Für Eigenheimbesitzer können schnell hohe Beträge fällig werden, wenn eine Straße saniert wird. Wird die Pflicht abgeschafft, zahlen dies aber alle Bürger.

Artikel teilen:
Toller Gegenwert oder einfach nur ungerecht? Über die Straßenausbaubeiträge diskutiert auch in Dinklage die Politik seit längerem. Foto: dpa

Toller Gegenwert oder einfach nur ungerecht? Über die Straßenausbaubeiträge diskutiert auch in Dinklage die Politik seit längerem. Foto: dpa

Die Stadt Dinklage wird die Bürger noch in diesem Jahr zu den umstrittenen Straßenausbaubeiträgen befragen. Einen entsprechenden SPD-Antrag hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Das Datum steht bereits fest: Es wird der 26. September (Sonntag), dem Tag der Bundestagswahl. Festgelegt werden muss noch der Inhalt der Frage.  Fest steht aber: Es wird keine klassische Ja- oder Nein-Frage werden. Sondern, das mahnten die CDU und das Bürgerforum an, mit Erläuterungen über das Pro und Contra von Straßenausbaubeiträgen. "Sonst würde sich mir der Sinn einer Umfrage nicht erschließen", sagte Claudia Bausen vom Bürgerforum. Dass die Bürger nämlich ansonsten für eine Abschaffung der Straßenausbaubeiträge votieren, sei zu vermuten. Bindend ist das Votum für die Politik ohnehin nicht. Es könnte aber ein gutes Stimmungsbild abgeben.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dinklage befragt Bürger zu Straßenausbaubeiträgen - OM online