Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Digitaler Impfnachweis: Apotheken in der Region rüsten sich für Ansturm

Von Montag an können sich Geimpfte eine digitale Bescheinigung ausstellen lassen. Die Nachfrage ist groß.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Der neue digitale Corona-Impfnachweis soll jetzt in Deutschland schrittweise starten. Ab dem 14. Juni soll er zunächst vor allem von Apotheken ausgestellt werden, teilte Gesundheitsministerin Daniela Behrens mit. Zudem werde es im Impfportal unter www.impfportal-niedersachsen.de und über die Hotline des Landes unter 0800 9988665 „zeitnah“ die Möglichkeit geben, den benötigten QR-Code digital oder postalisch zu erhalten.  Bei künftigen Impfterminen werde der Code direkt ausgestellt.

Gleichzeitig kritisierte die SPD-Landespolitikerin die „Ankündigungspolitik“ des CDU-geführten Bundesgesundheitsministeriums. Zwar liefen die Vorbereitungen für den digitalen Impfpass, sie seien aber noch nicht abgeschlossen. Umgekehrt rufen die Menschen „in den Impfzentren oder Praxen an und erwarten eine sofortige Ausstellung ihres digitalen Impfnachweises“. Das sei „bedauerlich“.

Apotheken übermitteln die Daten an das RKI

Die Nachfrage nach dem digitalen Impfnachweis sei bereits jetzt groß, berichten der Vechtaer Apotheker Johannes Berding und sein Kollege Johannes Meis aus Cloppenburg im Gespräch mit OM online. Die beiden müssen ihre Kundinnen und Kunden auf Montag vertrösten. Dann soll das Portal freigeschaltet werden, mit dem Berding, Meis und andere Apotheken die persönlichen Daten der Geimpften an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermitteln. Stimmen die Daten mit den beim RKI eingetragenen Impfdaten überein, erhalten sie einen QR-Code, den der Kunde scannt.

Der Nachweis wird dann automatisch in die Corona-App oder die neue CovPass-App eingetragen, erklärte Berding. „Ich freue mich darauf, etwas zur Normalisierung des Lebens beitragen zu können“, sagte der Vechtaer Apotheker. Nun müsse nur noch die Technik mitspielen, ergänzt Standeskollege Meis. "An uns soll es nicht scheitern."

Berding ist zuversichtlich, dass mehr Apotheken im Oldenburger Münsterland mitmachen als beim Anbieten kostenloser Corona-Tests. Eine Liste finden Kundinnen und Kunden unter www.mein-apothekenmanager.de. 18 Euro kann Berding nach eigenen Angaben für das Ausstellen des Impfnachweises abrechnen. Für die Kundinnen und Kunden ist die Dienstleistung kostenlos.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Digitaler Impfnachweis: Apotheken in der Region rüsten sich für Ansturm - OM online